BusinessPartner PBS

Karstadt-kompakt kündigt Zukäufe an

  • 01.03.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Der Warenhaus-Betreiber will nach einem Zeitungsbericht zu den aktuell 73 Standorten weitere zukaufen. Ab heute zeigt man unter Hertie Flagge.

Wie Kay Hafner, Vorsitzender der Geschäftsführung von Karstadt-kompakt, im Gespräch mit dem Berliner "Tagesspiegel" erläutert, will man "die sich bietenden Wachstumschancen in Deutschland wahrnehmen". Ob dabei auch die Metro-Tochter Kaufhof in Frage kommt, über deren Verkauf immer wieder spekuliert wird, ließ er offen. Bereits in der vergangenen Woche hatte der Konzern angekündigt, mehr als 55 Millionen Euro in die Modernisierung von 72 Warenhäuser zu investieren. Die Karstadt-kompakt-Filialen, die der Essener KarstadtQuelle-Konzern im Sommer 2005 an britische Finanzinvestoren verkauft hatte, wird heute offiziell bundesweit in Hertie umbenannt.

Kontakt: www.karstadt-kompakt.de

Verwandte Themen
Die Geschäftsführer der operativen Unternehmen der Compass Gruppe trafen sich auch in diesem Jahr wieder zur Unternehmertagung auf Mallorca.
Compass Gruppe tagte auf Mallorca weiter
Perfekte Location für die Töns-Hausmesse: das Fritz-Walter-Stadion in Kaiserlautern
Töns profitiert von „Kompetenz im Doppelpack“ weiter
Der persönliche Kontakt zählt: Saueracker veranstaltet am 23. November ein VIP-Event.
Saueracker veranstaltet VIP-Event weiter
Bechtle Konzernzentrale in Neckarsulm
Bechtle profitiert von E-Commerce-Wachstum weiter
Tolle Stimmung: Volle Hütte bei den "German-Chair-Hockey-Masters" in Bremen (c) Miklas Wrieden
BKE Fislage meldet „volle Hütte bei German-Chair-Hockey-Masters“ weiter
Attraktive Location für die Hausmesse des Fachhändlers Töns: das Fritz-Walter-Stadion auf dem Betzenberg in Kaiserslautern
Töns lädt Kunden ins Fritz-Walter-Stadion weiter