BusinessPartner PBS

MGW Office Supplies legt zu

  • 01.06.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Die auf den Vertrieb und das Marketing von Bürobedarf und EDV-Zubehör ausgerichtete Händler-Kooperation liegt bei einem Umsatzplus auf 95,5 Millionen Euro in 2006 auf Wachstumskurs.

Die 1994 als Marketinggruppe West gegründete Fachhändler-Kooperation, die seit Anfang Mai mit dem neuen Mitglied Büro-Centrum Regler mit Sitz in Merzig im Saarland einen weiteren "weißen Fleck" auf der Landkarte schließen konnte, ist aktuell mit 16 Mitgliedern und 21 Standorten bundesweit aktiv. Bereits im vergangenen Jahr konnte der Umsatz gegenüber dem Vorjahr von 78,7 auf 95,5 Millionen Euro gesteigert werden. Rund fünfzig Prozent des Umsatzzuwachses entspricht einer "echten Steigerung", die andere Hälfte resultiert aus der Fusion des bisherigen MGW-Mitgliedes Ashton mit dem Handelsunternehmen Feucht zur Ashton-Feucht GmbH in München, wie MGW-Sprecher Armin Schröter auf dem Lieferantentag Ende der vergangenen Woche erläuterte. Die Northeimer Bürologistik-Händlergruppe als Kooperationspartner der MGW konnte ebenfalls zulegen. Mit aktuell 24 Händlern (davon 18 Gesellschafter) mit insgesamt 34 Standorten konnte im vergangenen Jahr ein Umsatzplus um eine auf 26 Millionen Euro realisiert werden. Beide Händlergruppen liegen damit klar über der Marktentwicklung.

Kontakt: www.mgw-office-supplies.de, www.buerologistik.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter