BusinessPartner PBS

memo: „Blauer Engel“ für eigene Versand-Box

  • 02.04.2014
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Der Büroversender memo hat für sein Mehrweg-Versandsystem „memo Box“ den „Blauen Engel“ erhalten. Die Box vermeidet Abfälle und schont Ressourcen so die Begründung.

memo bietet seinen Kunden schon seit Anfang 2009 die Möglichkeit, sich ihre bestellte Ware – sofern das Volumen passt – anstatt in einem Versandkarton in einem mehrfach verwendbaren Behälter aus Polypropylen liefern zu lassen. Es kostet keinen Cent mehr, wenn der Behälter innerhalb von 14 Tagen an memo zurück geschickt wird. Die „memo Box“ ist in drei Größen erhältlich. Mittlerweile nutzen etwa 15 Prozent der Kunden dieses Mehrweg-Versandsystem.

Die "memo Box" des Versandhändlers memo nutzen rund 15 Prozent der Kunden.
Die "memo Box" des Versandhändlers memo nutzen rund 15 Prozent der Kunden.

Um zu ermitteln, welches Versandsystem umweltverträglicher ist, hat memo im Jahr 2013 eine Vergleichsanalyse zwischen der „memo Box“ Größe L und einem vergleichbaren Versandkarton aus Recyclingmaterial durchgeführt. Die „memo Box“ benötigt zwar in der Herstellung weit mehr Energie als ein Versandkarton und hat im Vergleich zum Karton einen um das 15-fach größeren CO2-Fußabdruck in der Produktion, kann jedoch weit öfter verwendet werden als der Karton, der meist nach einmaligem Gebrauch in der Papiertonne landet. Das Ergebnis der Analyse zeigt, dass eine „memo Box“ rund 55 Umläufe erzielen muss, um die höheren Um-weltauswirkungen bei der Produktion und den erforderlichen Rücktransport im Mehrwegsystem gegenüber der vielfachen neuen Herstellung eines Versandkartons auszugleichen. Mittlerweile haben einige Boxen bereits über 70 Umläufe erreicht.

Zugleich prüft der Versandhändler, die „memo Box“ zukünftig aus Recyclingkunststoff herstellen zu lassen. Die mit diesem Material verbundene Ressourcenschonung würde die CO2-Emissionen bei der Produktion einer Box um rund 65 Prozent verringern – dann wäre die Box bereits nach zwanzig Umläufen eine ökologisch sinnvolle Alternative zum Versandkarton.

Ausführliche Informationen zur Analyse der „memo Box“ im memo Nachhaltigkeitsbericht 2013/14 auf Seite 42: www.memoworld.de/nachhaltigkeitsbericht.

Mehr Informationen zur „memo Box“ unter: www.memoworld.de/memobox

Kontakt: www.memo.de

Verwandte Themen
Lieferantentag der Soennecken-Kooperation: positive Umsatzentwicklung im laufenden Jahr
Soennecken zeigt sich gut aufgestellt weiter
Mit dem neuen Hautkatalog 2018 stellt die Fachhandelskooperation Soennecken auch ein deutlich erweitertes Sortiment vor.
Soennecken baut Sortiment weiter aus weiter
Neben Produktpräsentationen und Vorträgen unterschiedlicher Hersteller erwartete die Besucher der diesjährigen Saueracker-Hausmesse unter anderem ein „Weihnachtsmarkt mit fränkischen Spezialitäten“.
Saueracker-VIP-Event mit einigen Highlights weiter
Reger Andrang: über 70 Teilnehmer informierten sich beim Bensegger-Business-Breakfast über das Thema "Gesundheit im Büro"
Bensegger informiert über „Gesundheit im Büro“ weiter
Bei einer Veranstaltung in den Räumlichkeiten der ekom21 in Gießen informierten sich am 28. November rund 50 Entscheider von Schulämtern und Schulabteilungen aus 24 hessischen Kreisen. (c.) Rednet
Rednet stattet hessische Schulen bis 2021 aus weiter
Dr. Benedikt Erdmann (links) und Ralph Warmbold
Soennecken wird neuer Eigentümer von Nordanex weiter