BusinessPartner PBS

Woolworth im Insolvenzverfahren

  • 02.07.2009
  • Handel
  • Werner Stark

Das Amtsgericht Frankfurt hat gestern das Insolvenzverfahren über die angeschlagene Kaufhauskette Woolworth Deutschland eröffnet.

Zum Insolvenzverwalter wurde der Frankfurter Rechtsanwalt Ottmar Hermann bestellt, der bislang schon vorläufiger Insolvenzverwalter war. Hermann will nach früheren Angaben das Kerngeschäft um die Marke Woolworth sichern und etwa die Hälfte der 311 Filialen des fast 83 Jahre alten Unternehmens erhalten. Es gibt derzeit mehrere Interessenten für einige Standorte, darunter die Drogeriemarktfilialisten dm und Rossmann sowie der Textildiscounter KiK.

Mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens müssen die Gläubiger nun ihre Ansprüche anmelden. Außerdem hat der Insolvenzverwalter jetzt deutlich mehr Rechte. Woolworth engagiert sich schon seit Jahren auch mit einem PBS-Sortiment.

Kontakt: www.woolworth.de

Verwandte Themen
Robert Brech
Situation bei Kaut-Bullinger deutlich verbessert weiter
Kundenbindung der besonderen Art: Mollenkopf-Weihnachtsevent auf der Burg Guttenberg
Mollenkopf setzt auf Kundenbindung weiter
Lieferantentag der Soennecken-Kooperation: positive Umsatzentwicklung im laufenden Jahr
Soennecken zeigt sich gut aufgestellt weiter
Mit dem neuen Hautkatalog 2018 stellt die Fachhandelskooperation Soennecken auch ein deutlich erweitertes Sortiment vor.
Soennecken baut Sortiment weiter aus weiter
Neben Produktpräsentationen und Vorträgen unterschiedlicher Hersteller erwartete die Besucher der diesjährigen Saueracker-Hausmesse unter anderem ein „Weihnachtsmarkt mit fränkischen Spezialitäten“.
Saueracker-VIP-Event mit einigen Highlights weiter
Reger Andrang: über 70 Teilnehmer informierten sich beim Bensegger-Business-Breakfast über das Thema "Gesundheit im Büro"
Bensegger informiert über „Gesundheit im Büro“ weiter