BusinessPartner PBS

Arcandor: Insolvenzverfahren eröffnet

  • 02.09.2009
  • Handel
  • Jörg Müllers

Das Amtsgericht Essen hat das Insolvenzverfahren über den Handelskonzern Arcandor mit insgesamt 15 Gesellschaften (u.a. Karstadt und Primondo/Quelle) eröffnet.

Nachdem kein Investor gefunden werden konnte, der bereit war in den Gesamtkonzern einzusteigen, will der Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg den Arcandor-Gläubigern ein alternatives Sanierungskonzept vorlegen, der die Aufspaltung des Konzerns beinhalten dürfte. So können für die Warenhaussparte und den Versandhandel jeweils verschiedene Investoren gesucht werden. Sowohl bei Karstadt als auch bei Primondo/Quelle drohen nun deutliche Sparmaßnahmen und ein deutlicher Stellenabbau. Alleine 19 der 126 Karstadt-Häuser sollen geschlossen werden.

Kontakt: www.arcandor.de

Verwandte Themen
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter
Am Rande des „Kamingesprächs“ im Apollo Theater Siegen (von links): Sebastian Leipold (Hees Geschäftsführer), Walter Mennekes (Vizepräsident FC Bayern München), Uli Hoeneß (Präsident FC Bayer München) sowie Florian Leipold (Hees Geschäftsführer)
Uli Hoeneß bei Hees Bürowelt weiter