BusinessPartner PBS

Soennecken startet mit elektronischen Rechnungen

Soennecken ist ab sofort in der Lage, Mitgliedern sämtliche Belege der Zentralregulierung elektronisch zur Verfügung zu stellen. Auf Händlerseite wird dadurch der Aufwand bei der Rechnungsprüfung erheblich reduziert.

Georg Mersmann, Bereichsleiter IT bei Soennecken
Georg Mersmann, Bereichsleiter IT bei Soennecken

Der Aufwand verringert sich vor allem dadurch, dass die Menge der bestellten und der berechneten Ware zukünftig automatisch abgeglichen wird. Erkennt das System Differenzen, alarmiert es den Händler. Werden keine Auffälligkeiten festgestellt, wird die Rechnung automatisch freigegeben und in die Buchhaltung weitergeleitet. Dadurch brauchen bis zu 95 Prozent der Rechnungen nicht mehr manuell kontrolliert zu werden.

Um den Mitgliedsunternehmen diesen Service bieten zu können, hat die Overather Fachhandelskooperation eng mit den wichtigsten Warenwirtschaftsanbietern im PBS-Markt zusammengearbeitet. Notwendig war zudem eine umfangreiche Kooperation unter anderem mit Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern. Auf diese Weise wurde sichergestellt, dass die Finanzämter die elektronischen Rechnungen bei der Umsatzsteuervoranmeldung ohne Einschränkungen akzeptieren.

Prozess weiter vorantreiben

Georg Mersmann, Bereichsleiter IT, betont: „Wir freuen uns, dass wir das sehr aufwendige Projekt zu einem guten Ende führen konnten. Durch die Umstellung auf elektronische Rechnungen leisten wir einen weiteren Beitrag dazu, dass sich die Mitglieder noch intensiver um ihr Kerngeschäft kümmern zu können.“

Aktuell übermitteln 23 Lieferanten ihre Rechnungen elektronisch. Rechnet man die vom Soennecken-Warengeschäft erstellten Belege mit ein, kommt man auf 60 Prozent des gesamten Zentralregulierungsvolumens. Bis Ende des Jahres ist eine Steigerung auf 64 Prozent vorgesehen. In den kommenden Jahren soll dieser Prozess weiter vorangetrieben werden. Die Rechnungen, die Soennecken in Papierform erhält, werden ausnahmslos gescannt, um sie den Mitgliedern ebenfalls in digitaler Form zur Verfügung stellen zu können.

Kontakt: www.soennecken.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter