BusinessPartner PBS

Takkt verändert Konzernstruktur

  • 02.11.2009
  • Handel
  • Jörg Müllers

Unter anderem wegen des Rückzugs von Topdeq aus dem US-Markt baut die Versandhandelsgruppe ihre Organisationsstruktur zum 1. Januar 2010 um.

Demnach wird es künftig unter dem Dach der Takkt-Holding zwei Geschäftsbereiche geben: Takkt Europe und Takkt America. Takkt Europe wird sich künftig aus zwei Sparten zusammensetzen, der Business Equipment Group (BEG), bestehend aus den Gesellschaften des ehemaligen Geschäftsbereichs Kaiser + Kraft Europa, und der Office Equipment Group (OEG), bestehend aus den Topdeq-Gesellschaften. Innerhalb von Takkt America wird es weiterhin die Sparten Plant Equipment Group (PEG), Office Equipment Group (OEG) und Specialties Group (SPG) geben. Mit der strukturellen Anpassung einher geht eine Verringerung des Vorstands von vier auf drei Mitglieder.  Felix A. Zimmermann wird als Vorstandsvorsitzender weiterhin für Takkt America zuständig sein. Franz Vogel übernimmt im Vorstand den Geschäftsbereich Takkt Europe. Florian Funck bleibt Vorstand für den Bereich Finanzen und Controlling. Didier Nulens scheidet mit Wirkung zum 31. Dezember aus dem Vorstand aus. Er konzentriert sich in Zukunft auf die Führung der Topdeq-Aktivitäten beziehungsweise der Office Equipment Group innerhalb von Takkt Europe.

Kontakt: www.takkt.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter