BusinessPartner PBS

Woolworth erhält "Gnadenfrist"

  • 03.05.2010
  • Handel
  • Werner Stark

Im Bieterstreit um die angeschlagene Kaufhauskette ist dem Unternehmen eine Gnadenfrist bis Ende Mai eingeräumt worden.

Bei den Verhandlungen zwischen Insolvenzverwalter, dem Hauptvermieter Cerberus und möglichen Investoren ist Ende der vergangenen Woche die akut drohende Liquidation für einen Monat abgewendet worden. Bis Ende Mai werde es keine Kündigungen für die 4500 Mitarbeiter oder Vermieter von Ladengeschäften geben, erklärte Insolvenzverwalter Ottmar Hermann in Frankfurt. In der Zwischenzeit soll das Angebot eines neuen Investors geprüft werden, der von Cerberus in letzter Minute ins Spiel gebracht worden war. Es handelt sich um die HH-Holding, die angeblich der Handelsgruppe Tengelmann zuzurechnen ist. Die Angebote anderer Investoren hat Cerberus, Besitzer von mehr als der Hälfte der 162 Woolworth-Standorte, abgelehnt.

Kontakt: www.woolworth.de

Verwandte Themen
Robert Brech
Situation bei Kaut-Bullinger deutlich verbessert weiter
Kundenbindung der besonderen Art: Mollenkopf-Weihnachtsevent auf der Burg Guttenberg
Mollenkopf setzt auf Kundenbindung weiter
Lieferantentag der Soennecken-Kooperation: positive Umsatzentwicklung im laufenden Jahr
Soennecken zeigt sich gut aufgestellt weiter
Mit dem neuen Hautkatalog 2018 stellt die Fachhandelskooperation Soennecken auch ein deutlich erweitertes Sortiment vor.
Soennecken baut Sortiment weiter aus weiter
Neben Produktpräsentationen und Vorträgen unterschiedlicher Hersteller erwartete die Besucher der diesjährigen Saueracker-Hausmesse unter anderem ein „Weihnachtsmarkt mit fränkischen Spezialitäten“.
Saueracker-VIP-Event mit einigen Highlights weiter
Reger Andrang: über 70 Teilnehmer informierten sich beim Bensegger-Business-Breakfast über das Thema "Gesundheit im Büro"
Bensegger informiert über „Gesundheit im Büro“ weiter