BusinessPartner PBS

Obbo öffnet neuen Fachmarkt

  • 03.06.2011
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Das traditionsreiche Saarbrücker PBS-Unternehmen Obbo hat Ende Mai seinen Fachmarkt für Büro, Schule und Papeterie in der Mainzer Straße deutlich erweitert.

Nunmehr umfasst der Markt für Privat- und Firmenkunden rund 1000 Quadratmeter und damit mehr als doppelt so viel wie zuvor. Ausgebaut wurde laut Geschäftsführer Michael Krampulz insbesondere das Sortiment für Schule und Hobby/Basteln. „Hier gibt es in der ganzen Stadt kein vergleichbares Angebot mehr“, erklärte Krampulz zu den Beweggründen. Das Familienunternehmen bedient Kunden im Saarland, in Rheinland-Pfalz und Luxemburg. Rund 50 Mitarbeiter sind im Innen- und Außendienst beschäftigt. Obbo verfügt über einen eigenen Fuhrpark mit mehr als zehn Lieferfahrzeugen. In einer Möbelausstellung auf drei Etagen präsentiert Obbo führende Hersteller der Branche wie Bosse, Zueco, Klöber und Walter Knoll. Noch in der zweiten Jahreshälfte will Obbo auch die Verkaufsfläche für die Möbelausstellung vergrößern. Sie soll von rund 500 Quadratmetern auf mehr als 1000 Quadratmeter wachsen, kündigte der Geschäftsführer gegenüber dem BusinessPartner PBS an.

Kontakt: www.obbo.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter