BusinessPartner PBS

Karstadt will Kaufhof übernehmen

  • 03.11.2011
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Der Karstadt-Eigentümer Nicolas Berggruen will die Kaufhof-Warenhäuser übernehmen. Ein entsprechendes Angebot hat er dem Kaufhof-Eigentümer, der Metro AG, unterbreitet.

Interessiert an einer Übernahme von Kaufhof ist neben Berggruen angeblich auch die österreichische Immobilienfirma Signa. Nach einem Bericht des „Handelsblatt“ bietet das Unternehmen, hinter dem der griechische Reeder und Milliardär George Economou steht, mindestens 2,4 Milliarden Euro einschließlich der Immobilien für die Warenhäuser. Die Metro AG will Kaufhof verkaufen, weil sich das Warenhausgeschäft nicht so leicht auf das Ausland übertragen lässt. Mit seinen anderen Töchtern Cash & Carry, Media-Saturn und Real ist der Handelskonzern hingegen stark im Ausland engagiert und erwirtschaftet so inzwischen mehr als die Hälfte des Konzernumsatzes außerhalb Deutschlands. Galeria Kaufhof ist in Deutschland an 139 Standorten vertreten, erwirtschaftet mit 19 300 Mitarbeitern einen Umsatz von gut 3,5 Milliarden Euro und erzielte im Jahr 2010 einen Gewinn vor Steuern und Zinsen von 138 Millionen Euro.

Kontakt: www.galeria-kaufhof.de; www.karstadt.de

Verwandte Themen
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter
Am Rande des „Kamingesprächs“ im Apollo Theater Siegen (von links): Sebastian Leipold (Hees Geschäftsführer), Walter Mennekes (Vizepräsident FC Bayern München), Uli Hoeneß (Präsident FC Bayer München) sowie Florian Leipold (Hees Geschäftsführer)
Uli Hoeneß bei Hees Bürowelt weiter