BusinessPartner PBS

Real gibt zwölf Märkte auf

  • 04.04.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Die Metro-Tochter will sich bundesweit von zwölf unrentablen Märkten trennen, in denen knapp eintausend Mitarbeiter beschäftigt sind.

Laut Firmeninfo sei beabsichtigt, sechs Märkte zu schließen und weitere sechs an Nachmieter abzugeben. Der Entscheidung müsse aber noch der Aufsichtsrat zustimmen. Die betroffenen Märkte schrieben rote Zahlen und auch langfristig sei mit den Real-Konzept an diesen Standorten keine Prespektive erkennbar. Real gilt als Sorgenkind des Metro-Konzerns. 2006 wurde ein Gewinn von 45 Millionen Euro erzielt, davon entfielen aber 44 Millionen auf die Übernahme von Wal-Mart Germany und Géant-Märkten in Polen. Bereinigt um Flächenerweiterungen ging der Umsatz in Deutschland um 2,4 Prozent auf 9,05 Milliarden Euro zurück.

Kontakt: www.real.de

Verwandte Themen
Robin Morgenstern, Vorstand der Morgenstern AG
„Exponentielles Wachstum bei der Digitalisierung“ weiter
Profi-Team des SC Freiburg: Mit dem Start der Rückrunde wird der Versandhändler memo Sponsor des Vereins. (Bild: SC Freiburg)
memo mit Bandenwerbung beim SC Freiburg weiter
Soldan-Geschäftsführer René Dreske
Soldan strafft die Organisation weiter
Viking-Homepage: Office Depot optimiert seine Online-Shops. (Monitor: Thinkstockphotos 451248909)
Office Depot aktiviert seine „Schläfer-Kunden“ weiter
Kaiser + Kraft ist jetzt nach ISO 50001 zertifiziert.
Kaiser + Kraft jetzt auch ISO 50001 zertifiziert weiter
Mit mehr als 1300 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über 700 Millionen Euro gehört Printus zu den bedeutendsten Arbeitgebern der Region Offenburg.
Printus feiert 40-jähriges Jubiläum weiter