BusinessPartner PBS

27 Karstadt-Häuser "auf Bewährung"

  • 04.06.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Der Essener KarstadtQuelle-Konzern will im Warenhaus-Geschäft international expandieren und stellt in Deutschland noch bis Jahresende 27 Häuser auf den Prüfstand.

Das Warenhausgeschäft sei auf dem Weg in die Internationalität, so Vorstandschef Thomas Middelhoff im Gespräch mit dem "Spiegel". Vor allem durch Zukäufe oder auch Fusionen, nicht durch Expansion der eigenen Marke, wolle Karstadt wachsen. Im Inland habe man 27 Warenhäuser identifiziert, deren Verbleib im Konzern noch nicht gesichert sei. Bis Jahresende laufe die Bewährungsfrist. "Objekte, die ihre Ziele nicht erreichen", sollen abgegeben werden. Bereits Ende 2005 hatte eine britische Investorengruppe 74 kleinere Warenhäuser übernommen, die inzwischen unter dem Traditionsnamen Hertie wieder belebt wurden.

Kontakt: www.karstadt.de  

Verwandte Themen
Udo Böttcher
Böttcher AG im rasanten Vorwärtsgang weiter
Robert Brech
Situation bei Kaut-Bullinger deutlich verbessert weiter
Kundenbindung der besonderen Art: Mollenkopf-Weihnachtsevent auf der Burg Guttenberg
Mollenkopf setzt auf Kundenbindung weiter
Lieferantentag der Soennecken-Kooperation: positive Umsatzentwicklung im laufenden Jahr
Soennecken zeigt sich gut aufgestellt weiter
Mit dem neuen Hautkatalog 2018 stellt die Fachhandelskooperation Soennecken auch ein deutlich erweitertes Sortiment vor.
Soennecken baut Sortiment weiter aus weiter
Neben Produktpräsentationen und Vorträgen unterschiedlicher Hersteller erwartete die Besucher der diesjährigen Saueracker-Hausmesse unter anderem ein „Weihnachtsmarkt mit fränkischen Spezialitäten“.
Saueracker-VIP-Event mit einigen Highlights weiter