BusinessPartner PBS

27 Karstadt-Häuser "auf Bewährung"

  • 04.06.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Der Essener KarstadtQuelle-Konzern will im Warenhaus-Geschäft international expandieren und stellt in Deutschland noch bis Jahresende 27 Häuser auf den Prüfstand.

Das Warenhausgeschäft sei auf dem Weg in die Internationalität, so Vorstandschef Thomas Middelhoff im Gespräch mit dem "Spiegel". Vor allem durch Zukäufe oder auch Fusionen, nicht durch Expansion der eigenen Marke, wolle Karstadt wachsen. Im Inland habe man 27 Warenhäuser identifiziert, deren Verbleib im Konzern noch nicht gesichert sei. Bis Jahresende laufe die Bewährungsfrist. "Objekte, die ihre Ziele nicht erreichen", sollen abgegeben werden. Bereits Ende 2005 hatte eine britische Investorengruppe 74 kleinere Warenhäuser übernommen, die inzwischen unter dem Traditionsnamen Hertie wieder belebt wurden.

Kontakt: www.karstadt.de  

Verwandte Themen
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter
Am Rande des „Kamingesprächs“ im Apollo Theater Siegen (von links): Sebastian Leipold (Hees Geschäftsführer), Walter Mennekes (Vizepräsident FC Bayern München), Uli Hoeneß (Präsident FC Bayer München) sowie Florian Leipold (Hees Geschäftsführer)
Uli Hoeneß bei Hees Bürowelt weiter