BusinessPartner PBS

Kaut-Bullinger: Lüdemann folgt auf Diebold

  • 04.07.2014
  • Handel
  • Werner Stark

Zum 1. Oktober startet Christin Lüdemann als Geschäftsführerin bei Kaut-Bullinger Einzelhandel in München und tritt damit die Nachfolge von Jürgen Diebold an.

Christin Lüdemann ist neue Geschäftsführerin der Kaut-Bullinger Einzelhandel GmbH.
Christin Lüdemann ist neue Geschäftsführerin der Kaut-Bullinger Einzelhandel GmbH.

Christin Lüdemann bringt umfangreiche Erfahrungen in ihren neuen Aufgabenbereich mit ein. Nach dem Studium der Betriebswirtschaft und einem Trainee-Programm bei Tchibo war sie dort für Marken- und Filialprojekte aktiv. Zuletzt verantwortete Lüdemann seit 2008 bei Beiersdorf den Aufbau der Nivea-Häuser mit Standorten unter anderen in Hamburg, Berlin und Warnemünde.

Die zur Kaut-Bullinger-Gruppe gehörende Kaut-Bullinger Einzelhandel GmbH ist derzeit mit neun Ladenstandorten und Fachmärkten in München, Nürnberg, Aschaffenburg, Mühldorf, Traunreut, Passau, Deggendorf, Landshut und Neu-Ulm sowie unter dem Namen Schreibmayr in München vertreten. Vorzeigestandort ist das Fachgeschäft in zentraler Lage in der Münchner Rosenstraße am Marienplatz.

Kontakt: www.kautbullinger.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter