BusinessPartner PBS

Takkt konzentriert sich auf langlebige Güter

Die Takkt-Gruppe hat per 30.9 2007 ihre US-amerikanische Konzerngesellschaft Conney Safety Products LLC an einen Finanzinvestor verkauft.

Mit diesem Schritt folge Takkt der Strategie, sich auf den B2B-Versandhandel mit langlebigen Ausrüstungsgegenständen zu konzentrieren, kommentiert Takkt-Vorstand Georg Gayer. Die bislang im Geschäftsbereich K + K America geführte Conney vertreibt im Wesentlichen Verbrauchsartikel aus den Bereichen Arbeitssicherheit und Erste Hilfe und erzielte im Geschäftjahr 2006 einen Umsatz von 76 Millionen US-Dollar. Da die Ergebnismargen von Conney unter dem Durchschnitt des Geschäftsbereichs und der Takkt-Gruppe lägen, werde der Verkauf zu einer strukturellen Verbesserung der Margen von K + K America und des Gesamtkonzerns führen. Vor dem Hintergrund der Transaktion bekräftigt der Takkt-Vorstand seinen Ausblick für das Umsatzwachstum im Geschäftsjahr 2007: Bereinigt um Währungseffekte, Akquisitionen und Desinvestitionen, plant Takkt ein Umsatzwachstum von rund sechs Prozent.

Kontakt: www.takkt.de

Verwandte Themen
Der memo Nachhaltigkeitsbericht 2017/18 steht ganz im Zeichen von Logistik und der Mobilität.
memo präsentiert Nachhaltigkeitsbericht weiter
Stolze Preisträger (von links): die FKS-Geschäftsführer Christian Schroeder und Wolfgang Rocker
FKS erhält „Großen Preis des Mittelstandes 2017“ weiter
Offene Worte zum Restrukturierungskurs: Holding-Geschäftsführer Robert Brech in Taufkirchen
Kaut-Bullinger-Filialschließungen werden konkret weiter
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Kaut-Bullinger-Kundentag mit Rekordzuspruch weiter
Die Ehrig-Geschäftsführer Kerstin Ehrig-Wettstaedt und Torsten Ehrig
Ehrig feiert 70. Firmenjubiläum weiter