BusinessPartner PBS

Prisma wird Aktiengesellschaft

  • 05.03.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Die in Haan ansässige Händler-Kooperation, derzeit noch 100prozentige Europakontor-Tochter, wird von einer GmbH in eine AG umgewandelt.

Mit diesem Schritt wird die mehr als zwei Jahre andauernde Diskussion um den Fortbestand und die Weiterentwicklung der Prisma beendet. "Mit der neuen Rechtsform und den neuen Anteilsverhältnissen erhalten der zukünftige Vorstand und Aufsichtsrat neuen Gestaltungsspielraum bei der Marktbearbeitung", so Geschäftsführer Michael Purper auf der heutigen Pressekonferenz in Frankfurt. Die Prisma-Mitglieder, die 75 Prozent der Aktienanteile minus eine Stimme halten, werden dadurch vom bisherigen stillen Gesellschafter der GmbH zum Aktionär der Prisma AG und können und sollen so über die Hauptversammlung Einfluss auf die weitere Entwicklung der Kooperation nehmen. Die restlichen 25 Prozent der Anteile plus eine Stimme halten die Großhändler der so genannten Prisma-Service-Center. Auch der neunköpfige Aufsichtsrat wird "fachhandelsorientiert" mit sechs Personen aus dem Handel, zwei Vertretern des Großhandels sowie einem neutralen Sachverständigen besetzt. Der Prozess der Umwandlung, der derzeit in den Händen der Notare liegt, soll zügig bis Anfang April umgesetzt werden.

Kontakt: www.prisma-online.biz

Verwandte Themen
Profi-Team des SC Freiburg: Mit dem Start der Rückrunde wird der Versandhändler memo Sponsor des Vereins. (Bild: SC Freiburg)
memo mit Bandenwerbung beim SC Freiburg weiter
Soldan-Geschäftsführer René Dreske
Soldan strafft die Organisation weiter
Viking-Homepage: Office Depot optimiert seine Online-Shops. (Monitor: Thinkstockphotos 451248909)
Office Depot aktiviert seine „Schläfer-Kunden“ weiter
Kaiser + Kraft ist jetzt nach ISO 50001 zertifiziert.
Kaiser + Kraft jetzt auch ISO 50001 zertifiziert weiter
Mit mehr als 1300 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über 700 Millionen Euro gehört Printus zu den bedeutendsten Arbeitgebern der Region Offenburg.
Printus feiert 40-jähriges Jubiläum weiter
„Es werden komplette Umstrukturierungen notwendig sein“ weiter