BusinessPartner PBS

Advent bestimmt künftig Douglas-Kurs

  • 05.12.2012
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Der Verkauf der Aktienmehrheit von Douglas an den amerikanischen Investor Advent ist abgeschlossen. Die Sanierung der Buchhandelskette Thalia soll fortgeführt werden.

Die Investmentgesellschaft hält nunmehr 76,21 Prozent der Anteile des ehemaligen Familienunternehmens. Nach Presseberichten kostete die Übernahme rund 1,5 Milliarden Euro. Advent hat bislang nur wenig zu seinen Plänen für die Unternehmen der Douglas-Gruppe veröffentlicht, zur verlustbringenden Buchhandelssparte Thalia wurde öffentlich, dass man bis zu 15 der insgesamt 300 Filialen schließen wolle. Beobachter vermuten, dass das Engagement von Advent International nur wenige Jahre andauern wird. Die amerikanischen Investoren hatten von 2005 an die Mehrheit der Anteile an Herlitz gehalten, Ende 2009 erfolgte dann der Verkauf der Anteile an die Pelikan-Muttergesellschaft in Malaysia.

Kontakt: www.adventinternational.de, www.douglas-holding.de

Verwandte Themen
Vorreiterroller bei der digitalen Transformation übernehmen: Streit-Geschäftsführer Rudolf Bischler auf der Kick Off-Veranstaltung
Bürodienstleister Streit mit Rekordumsatz weiter
Logistik als Rückgrat des Erfolgs: Die Böttcher AG hat 2017 ein weiteres Lager in Betrieb genommen.
Böttcher AG wächst um 35 Prozent weiter
Printus modernisiert derzeit seine Unternehmenssoftware. (Bild: Printus)
Auch Printus setzt auf SAP weiter
Besprechungsräume bei der uniVersa-Versicherung, die Franken Lehrmittel Medientechnik realisiert hat – der Händler hat sich jetzt dem Netzwerk AV-Solution Partner angeschlossen.
Neue Mitglieder verstärken AV-Netzwerk weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein „grünes Büro“ Bild: Titelbild memo Möbelkatalog 2018
memo forciert Bereich Büroeinrichtung weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft setzt ganz auf Klimaneutralität weiter