BusinessPartner PBS

Ikea will kräftig wachsen

  • 06.01.2014
  • Handel
  • Werner Stark

Der Möbelhändler, der auch im Büromöbelbereich eine führende Position hält, sieht in Deutschland noch beachtliche Wachstumsmöglichkeiten.

Laut einem Bericht im „Handelsblatt“ setzt Ikea-Deutschland-Geschäftsführer Peter Betzel beim weiteren Ausbau auf den Online-Handel sowie auf die Eröffnung neuer Filialen. Dabei sieht er Potenzial für 20 bis 25 weitere Einrichtungshäuser zusätzlich zu den bereits 46 vorhandenen. Probleme bereite es derzeit allerdings, geeignete Standorte zufinden. Beklagt wird dabei insbesondere die restriktive Haltung von Behörden vor allem in Baden-Württemberg und NRW zu neuen, großflächigen Märkten außerhalb der Innenstädte.

Ikea Deutschland hatte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013 (Stichtag 31. August) den Umsatz um 2,8 Prozent auf 3,99 Milliarden Euro gesteigert. In den „nächsten Jahren“ soll der Umsatz hierzulande auf acht Milliarden Euro verdoppelt werden. Der Marktanteil im Möbelhandel, der aktuell bei knapp über 13 Prozent liegt, könne auf rund 25 Prozent ausgebaut werden. Alleine im Bereich Büromöbel hat sich Ikea inzwischen eine führende Position geschaffen. Neben dem Angebot „Ikea Business“ für kleinere gewerbliche Endkunden wurden inzwischen auch einige repräsentative Großprojekt realisiert.

Kontakt: www.ikea.de

Verwandte Themen
Die Drogeriemarktkette dm meldet für das abgelaufene Geschäftsjahr 2016/2017 steigende Umsätze. (Bild: dm)
Erfolgreiches Geschäftsjahr für dm weiter
Hockey auf Bürostühlen: Am 10 November geht es in der Halle 7 in Bremen bei den German Chair-Hockey Masters von BKE Fislage wieder zur Sache. Foto BKE Fislage
BKE Fislage lädt zu den siebten German Chair-Hockey Masters weiter
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter