BusinessPartner PBS

Morgenstern-Gruppe wächst weiter

  • 06.02.2012
  • Handel
  • Michael Smith

Die Morgenstern-Gruppe hat zum 1. Januar die Geschäftsbereiche „Maschinen“ der in Weingarten ansässigen Gessler + Funk und der in Grünkraut sesshaften Officepro übernommen.

Kurz nach dem Kauf der Columbus Office in Ravensburg setzt die Morgenstern-Gruppe die geplante Wachstumsstrategie in die Tat um und kauft mit den die Geschäftsbereiche „Maschinen“ von Gessler + Funk und Officepro zwei familiengeführter Output- und Dokumentenmanagement-Spezialisten. Durch die Übernahme der beiden Geschäftsbereiche und die auftretenden Synergien, aufgrund der Zusammenführung mit Columbus Office, wird die Gruppe künftig mit rund 30 Mitarbeitern im Raum Oberschwaben aufgestellt sein.

Die drei Geschäftsführer der Gessler + Funk Office GmbH (v.l.): Robin Morgenstern, Andreas Schmid, Stefan Gessler
Die drei Geschäftsführer der Gessler + Funk Office GmbH (v.l.): Robin Morgenstern, Andreas Schmid, Stefan Gessler

„Der Tätigkeitsbereich des neuen Standortes rundet unsere bestehenden Gebiete ab“, sagt Robin Morgenstern, Vorstandsvorsitzender des Reutlinger Dokumentenspezialisten. Mit den Übernahmen sei die Gruppe in Württemberg gleichmäßig vertreten, finden die Morgenstern-Vorstände Bernd Sulz und Erhard Wezel. Nicht zuletzt dank der Anfang des Jahres neu gegründeten Morgenstern-Niederlassung in Konstanz decke man das erklärte Kerngebiet ab und sei bei den Kunden vor Ort immer präsent.

Das neu formierte Unternehmen mit Sitz in Weingarten wird künftig als Gessler + Funk Office agieren, der Geschäftsbereich Möbel weiterhin von der Gessler + Funk GmbH betrieben. „Durch eine enge Kooperation profitieren die Kunden auf beiden Seiten“, sagt Geschäftsführer Klaus Funk. „Wir sind nun in der Lage die Anforderungen an das moderne Büro - vom ergonomischen Arbeitsplatz über das intelligente Outputmanagement bis hin zum digitalen Workflow - in einem Guss perfekt umzusetzen.“

Die enge Zusammenarbeit der Unternehmen spiegelt sich auch in einem weiteren Punkt wider: Der bisherige Geschäftsführer der Gessler + Funk GmbH, Stefan Gessler, wird in der neuen Gesellschaft neben den gesamtverantwortlichen Geschäftsführern Robin Morgenstern und Andreas Schmid als „Geschäftsführer Vertrieb“ fungieren. Auch der bisherige Inhaber und Geschäftsführer der Officepro GmbH, Klaus-Peter Arnold, wird für Gessler + Funk Office tätig sein. Sämtliche Mitarbeiter werden übernommen. Man wolle das Engagement in der Region konstant steigern und unter anderem in weiteres qualifiziertes Personal investieren, teilte die Gruppe mit.

Kontakt: www.morgenstern.de, www.officepro.cc., www.gessler-funk.de

Verwandte Themen
Kundenbindung der besonderen Art: Mollenkopf-Weihnachtsevent auf der Burg Guttenberg
Mollenkopf setzt auf Kundenbindung weiter
Lieferantentag der Soennecken-Kooperation: positive Umsatzentwicklung im laufenden Jahr
Soennecken zeigt sich gut aufgestellt weiter
Mit dem neuen Hautkatalog 2018 stellt die Fachhandelskooperation Soennecken auch ein deutlich erweitertes Sortiment vor.
Soennecken baut Sortiment weiter aus weiter
Neben Produktpräsentationen und Vorträgen unterschiedlicher Hersteller erwartete die Besucher der diesjährigen Saueracker-Hausmesse unter anderem ein „Weihnachtsmarkt mit fränkischen Spezialitäten“.
Saueracker-VIP-Event mit einigen Highlights weiter
Reger Andrang: über 70 Teilnehmer informierten sich beim Bensegger-Business-Breakfast über das Thema "Gesundheit im Büro"
Bensegger informiert über „Gesundheit im Büro“ weiter
Bei einer Veranstaltung in den Räumlichkeiten der ekom21 in Gießen informierten sich am 28. November rund 50 Entscheider von Schulämtern und Schulabteilungen aus 24 hessischen Kreisen. (c.) Rednet
Rednet stattet hessische Schulen bis 2021 aus weiter