BusinessPartner PBS
Wolfgang Domke
Wolfgang Domke

Fachhandel: Erfolg für BBV-Domke bei Bürobedarf

Der Bürobedarfs-Vertrieb BBV-Domke zieht für das Geschäftsjahr 2015 eine positive Bilanz – das Jahr war eines der erfolgreichsten in der Unternehmensgeschichte.

Wie das Unternehmen in Niederkassel mitteilte, ist der Kundenstamm auf mittlerweile mehr als 18 000 Geschäftskunden bundesweit gewachsen. Schwerpunkte des Sortiments sind Frankiermaschinen, Frankierzubehör und andere Geräte für die Postbearbeitung und die Postverarbeitung aber auch Zubehör und klassisches Büromaterial. Viele der Produkte hatte das Unternehmen im vergangenen Jahr – im Jahr seines 20-jährigen Bestehens – mit Jubiläumsrabatt angeboten und verkauft. Besonders nachgefragt wurden Papier für Drucker und Kopierer, Aktenhüllen und Trennstreifen sowie Toner, Kartuschen und Etiketten für Drucker, Kopierer und Frankiermaschinen. Immer mehr Kunden setzten inzwischen auf Refill-Angebote und günstige Hausmarken als Alternative zu Marken-Produkten, teilte BBV-Domke weiter mit. Zum Jahresende hat der Fachhändler das Produktangebot in seinem Online-Shop auf rund 18 000 Artikel ausgebaut. Darüber hinaus bietet das Unternehmen seinen Kunden individuelle Beratung und Betreuung.

Kontakt: www.bbv-shop.de 

Verwandte Themen
Stefan Scharmann
Positive Entwicklung bei Maul weiter
Mit der Beteiligung am Procurement-Event Ende Januar in Frankfurt auf der Paperworld startet der Office Gold Club ins Jahr 2018.
Office Gold Club präsentiert Highlights weiter
Lars Schade spricht beim Vortragsprogramm des „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld in Frankfurt.
Lars Schade zu den Chancen der Marktplätze weiter
Screenshot der Website von Skrebba: Der vorläufige Insolvenzverwalter sucht eine Lösung, um den Betrieb weiterzuführen. (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Auch für Skrebba wird Investor gesucht weiter
Mike Gärtner, Papyrus Deutschland
Papyrus erschließt neue Umsatzquellen weiter
Printus modernisiert derzeit seine Unternehmenssoftware. (Bild: Printus)
Auch Printus setzt auf SAP weiter