BusinessPartner PBS

Klaus Reichert erhält Bundesverdienstkreuz

  • 06.05.2010
  • Handel
  • Jörg Müllers

Klaus Reichert, langjähriger Mitgesellschafter und Geschäftsführer von Ashton-Feucht, wurde für seine Tätigkeiten im unternehmerischen und standespolitischen Bereich mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Überreicht wurde die Auszeichnung von der Bayerns Justizministerin Beate Merk die sein Engagement würdigte: „Obwohl seine Geschäftsführertätigkeit in einem vorbildlich geführten Münchner Unternehmen ihn stark beansprucht hat, engagierte er sich lange Jahre freiwillig im IHK-Gremium Starnberg, im Landesverband des Bayerischen Einzelhandels und in der Vereinigung Bayerischer Wirtschaft.“

Bayerns Justizministerin Beate Merk überreichte das Bundesverdienstkreuz an Klaus Reichert.
Bayerns Justizministerin Beate Merk überreichte das Bundesverdienstkreuz an Klaus Reichert.

Kontakt: www.ashtonfeucht.de

Verwandte Themen
Vorreiterroller bei der digitalen Transformation übernehmen: Streit-Geschäftsführer Rudolf Bischler auf der Kick Off-Veranstaltung
Bürodienstleister Streit mit Rekordumsatz weiter
Logistik als Rückgrat des Erfolgs: Die Böttcher AG hat 2017 ein weiteres Lager in Betrieb genommen.
Böttcher AG wächst um 35 Prozent weiter
Printus modernisiert derzeit seine Unternehmenssoftware. (Bild: Printus)
Auch Printus setzt auf SAP weiter
Besprechungsräume bei der uniVersa-Versicherung, die Franken Lehrmittel Medientechnik realisiert hat – der Händler hat sich jetzt dem Netzwerk AV-Solution Partner angeschlossen.
Neue Mitglieder verstärken AV-Netzwerk weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein „grünes Büro“ Bild: Titelbild memo Möbelkatalog 2018
memo forciert Bereich Büroeinrichtung weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft setzt ganz auf Klimaneutralität weiter