BusinessPartner PBS

Cartridge World mit neuem Shareholder

  • 06.08.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Die weltweit größte Ladenkette für die Vor-Ort-Befüllung von Druckerpatronen und Tonerkartuschen hat die Übernahme von 80 Prozent der Holding bekannt gegeben.

Ende Juli haben die beiden Firmengründer Bryan Stokes und Paul Wheeler die Mehrheit der Anteile an eine australische Private Equity Fonds-Gesellschaft verkauft. Die Firma Wolseley Private Equity hat in der Transaktion unter Beteiligung des CEO Burt Yarkin und weiteren Mitgliedern des Managements in den USA, Australien und Großbritannien 80 Prozent der Cartridge World-Anteile gekauft. Auf das operative Geschäft soll die Veränderung der Aktionärsstruktur keine direkten Auswirkungen haben, obgleich beabsichtigt ist, die globale Expansion schneller voranzubringen. Das 1987 in Australien gegründete Franchise-Unternehmen ist derzeit weltweit mit mehr als 1500 Geschäften in 45 Ländern vertreten. Der Umsatz lag zuletzt bei rund 350 Millionen Dollar. In Deutschland gibt es aktuell knapp 50 Outlets.

Kontakt: www.cartridgeworld.de

Verwandte Themen
Office Depot Europe investiert in E-Commerce weiter
Startseite von www.schaefer-shop.at: Zum Angebot zählen Produkte fürs Büro, für Lager und Betrieb. (Monitorbild: Thinkstockphotos 166011575)
Schäfer Shop als „Bester Online Shop“ ausgezeichnet weiter
Gemeinsamer Auftritt: PapierFischer führt der Onlineshop von Schacht & Westerich weiter
PapierFischer übernimmt Onlineshop von Schacht & Westerich weiter
Spendenübergabe an den Tierschutzverein Freising: (v.l.) Michi Kasper von Kasper Communications, Manuel Thalhofer von Werbetechnik Thalhofer, der Künstler Michael Graf mit Hund Lucy, Martin Steyer von printvision, Joseph Popp und Rosemarie Stein vom Tiers
printvision investiert in Charity-Projekte weiter
Ausschnitt aus dem Flyer „Büro spezial“ von Segmüller
Aktion „Büro Spezial“ bei Segmüller weiter
Die Mitglieder der BPGI haben auf ihrer Jahreshauptversammlung in Berlin einen neuen Vorstand bestimmt.
Neuwahlen bei der BPGI weiter