BusinessPartner PBS

Versandhändler Takkt verliert deutlich

  • 06.08.2009
  • Handel
  • Werner Stark

Die weltweite Wirtschaftskrise hat im ersten Halbjahr 2009 zu einem deutlichen Umsatzrückgang in der Takkt-Gruppe (Kaiser + Kraft, Topdeq u.a.) geführt.

Der Erlöseinbruch um 24,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zog bei dem Versandhändler für Büro- und Betriebseinrichtungen auch einen Rückgang der operativen Profitabilität nach sich. Die EBITA-Marge fiel dabei auf elf Prozent. Für das Gesamtjahr rechnet der Vorstand mit einem organischen Umsatzrückgang zwischen 20 und 25 Prozent.

Besonders betroffen von der negativen Entwicklung im ersten Halbjahr war die Tochtergesellschaft Kaiser + Kraft Europa. Die Umsätze des größten und profitabelsten Geschäftsbereichs sind um 33,1 Prozent auf 189,6 (Vorjahr 283,2) Millionen Euro gefallen. Die EBITA-Marge sank von 22,5 auf 16,9 Prozent. Auch der Spezialist für designbetonte Büroprodukte Topdeq hat in den ersten sechs Monaten erneut einen deutlichen Umsatzrückgang von 30,7 Prozent auf 29,4 (Vorjahr 42,4) Millionen Euro hinnehmen müssen. Am deutlichsten war der Rückgang auf dem US-Markt. Als erste Konsequenz daraus wurde die Entscheidung getroffen, sich mit Topdeq mit Wirkung zum 31. Dezember aus dem amerikanischen Markt zu verabschieden und sich auf die europäischen Aktivitäten zu konzentrieren.

Kontakt: www.takkt.de 

Verwandte Themen
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter
Am Rande des „Kamingesprächs“ im Apollo Theater Siegen (von links): Sebastian Leipold (Hees Geschäftsführer), Walter Mennekes (Vizepräsident FC Bayern München), Uli Hoeneß (Präsident FC Bayer München) sowie Florian Leipold (Hees Geschäftsführer)
Uli Hoeneß bei Hees Bürowelt weiter