BusinessPartner PBS

Staples pusht Eigenmarke

  • 07.02.2011
  • Handel
  • Werner Stark

Im aktuellen, achtseitigen Prospekt der Fachmarktsparte wird die Eigenmarke Staples vor allem im Bereich der Ordnungs- und Organisationsmittel auf einer ganzen Seite werbewirksam präsentiert.

Unter dem Motto „Staples - die starke Marke fürs Büro!“ sind Kernprodukte in den Bereichen Ablegen, Ordnen, Schreibblöcke, Schreiben und Aufbewahren hervorgehoben. So gibt es den Wolkenmarmorordner für 1,49 Euro, einen Briefblock DIN A4 für 0,59 Euro, Textmarke (4er-Pack) für 1,99 Euro oder Druckbleistifte (3er-Pack) für 3,99 Euro. Als Vorteile der Eigenmarke werden hervorgehoben: immer verfügbar, bis zu 20 Prozent günstiger, Riesenauswahl und Top-Qualität. Hinzu kommt das Angebot an Geschäftskunden, mit der „Staples BusinessCard“ bei Verbrauchsmaterialien weitere fünf Prozent zu sparen. Staples ist aktuell in Deutschland mit 58 Fachmärkten vertreten.

Kontakt: www.staples.de

Verwandte Themen
Holger Rosa, Projektleiter Büroprint beim Büroring gemeinsam mit Infominds-Berater Frank Lenz, der für den Vertrieb der Software in Deutschland zuständig ist.
Büroring schließt strategische Partnerschaft mit Infominds weiter
Udo Böttcher, Geschäftsführer von Büromarkt Böttcher, hat neben der Logistik auch in seinen mobilen Shop investiert.
Büromarkt Böttcher investiert weiter in Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Wir wachsen im PBS-Bereich, weil unsere Mitglieder insgesamt ein gutes Geschäft machen und nach meiner Beobachtung besser abschneiden als der Markt."
Soennecken zeigt sich zuversichtlich weiter
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter