BusinessPartner PBS

Office Depot dampft US-Filialnetz ein

  • 07.05.2014
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Office Depot hat für dieses Jahr die Schließung von 150 Märkten in den USA angekündigt. Insgesamt sollen bis zum Jahr 2016 mindestens 400 Filialen schließen.

Das Unternehmen rechnet mit jährlichen Einsparungen von 75 Millionen Dollar von 2016 an. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet das Unternehmen steigende Einnahmen durch Kostensenkungen und Synergien aus den Zukäufen: Die Einnahmen sollen für das Gesamtjahr bei 160 Millionen Dollar liegen. Zugleich erwartet Office Depot ein weiter herausforderndes Marktumfeld und rechnet mit sinkenden Umsätzen. Im ersten Quartal gingen die Umsätze im Vergleich mit dem Vorjahresquartal um drei Prozent auf 4,4 Milliarden Dollar zurück. Office Depot wies für das erste Quartal einen operativen Verlust von 79 Millionen Dollar aus.

Kontakt: www.officedepot.com

Verwandte Themen
Treffpunkt Berlin (von links): René Dreske (Geschäftsführer Soldan) und Felix Menze (Geschäftsführer Menze&Menze) bei der Eröffnung (Bild: Kathleen Friedrich)
Soldan und Menze&Menze eröffnen „Symbiose Berlin“ weiter
Viele Themen auf der bueroboss.de-Vertriebstagung
bueroboss.de-Tagung zu „Mehr Vertriebspower!“ weiter
Office Depot Europe investiert in E-Commerce weiter
Startseite von www.schaefer-shop.at: Zum Angebot zählen Produkte fürs Büro, für Lager und Betrieb. (Monitorbild: Thinkstockphotos 166011575)
Schäfer Shop als „Bester Online Shop“ ausgezeichnet weiter
Gemeinsamer Auftritt: PapierFischer führt der Onlineshop von Schacht & Westerich weiter
PapierFischer übernimmt Onlineshop von Schacht & Westerich weiter
Spendenübergabe an den Tierschutzverein Freising: (v.l.) Michi Kasper von Kasper Communications, Manuel Thalhofer von Werbetechnik Thalhofer, der Künstler Michael Graf mit Hund Lucy, Martin Steyer von printvision, Joseph Popp und Rosemarie Stein vom Tiers
printvision investiert in Charity-Projekte weiter