BusinessPartner PBS

OfficeMax kann Verlust zurückfahren

  • 07.08.2009
  • Handel
  • Werner Stark

Der nach Staples und und Office Depot drittgrößte Büroartikelhändler in den USA konnte im zweiten Quartal die im Vorjahr beachtlichen Verluste deutlich reduzieren.

Laut Firmeninfo sei dies vor allem durch massive Kostensenkungen gelungen. Der Nettoverlust belief sich demnach auf 17,7 Millionen Dollar nach 895,3 Millionen Dollar im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Der Umsatz ging im zweiten Quartal um 16,5 Prozent auf 1,66 Milliarden Dollar zurück. Für das laufende dritte Quartal wird mit Erlösen in Höhe von 1,84 Milliarden Dollar gerechnet.

Kontakt: www.officemax.com

Verwandte Themen
Die Drogeriemarktkette dm meldet für das abgelaufene Geschäftsjahr 2016/2017 steigende Umsätze. (Bild: dm)
Erfolgreiches Geschäftsjahr für dm weiter
Hockey auf Bürostühlen: Am 10 November geht es in der Halle 7 in Bremen bei den German Chair-Hockey Masters von BKE Fislage wieder zur Sache. Foto BKE Fislage
BKE Fislage lädt zu den siebten German Chair-Hockey Masters weiter
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter