BusinessPartner PBS

Woolworth plant zahlreiche Neueröffnungen

  • 07.12.2010
  • Handel
  • Jörg Müllers

Das Insolvenzverfahren liegt gerade einmal ein halbes Jahr zurück, schon kündigt die Warenhauskette Woolworth Neueröffnungen an. Langfristig soll die Zahl der Filialen von derzeit 163 auf 500 steigen.

Angepeilt dafür werden Standorte vor allem Kleinstädte ab 30.000 Einwohnern. Die Woolworth-Filialen sollen dabei vor allem Nahversorgungsfunktionen übernehmen. Als Zielgruppe sind die unteren und mittleren Einkommenschichten ausgemacht. Die Geschäfte der Kette, die nun zum Textildiscounter KiK und Tengelmann gehört, sollen insgesamt modernisiert werden, gleichzeitig soll das Sortiment deutlich abgespeckt werden. Einen festen Bestandteil im Angebot werden aber auch in Zukunft weiter Schreibwaren – und dabei insbesondere auch Produkte für die Schule – einnehmen. Markenprodukten kommt dabei im neuen Konzept eine große Bedeutung zu.

Kontakt: www.woolworth.de

Verwandte Themen
Der memo Nachhaltigkeitsbericht 2017/18 steht ganz im Zeichen von Logistik und der Mobilität.
memo präsentiert Nachhaltigkeitsbericht weiter
Stolze Preisträger (von links): die FKS-Geschäftsführer Christian Schroeder und Wolfgang Rocker
FKS erhält „Großen Preis des Mittelstandes 2017“ weiter
Offene Worte zum Restrukturierungskurs: Holding-Geschäftsführer Robert Brech in Taufkirchen
Kaut-Bullinger-Filialschließungen werden konkret weiter
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Kaut-Bullinger-Kundentag mit Rekordzuspruch weiter
Die Ehrig-Geschäftsführer Kerstin Ehrig-Wettstaedt und Torsten Ehrig
Ehrig feiert 70. Firmenjubiläum weiter