BusinessPartner PBS

Media/Saturn forciert Online-Angebot

  • 08.03.2010
  • Handel
  • Werner Stark

Die zur Metro-Gruppe gehörenden Elektronikmärkte Media Markt und Saturn stehen nach einem Bericht in der aktuellen Ausgabe der „Wirtschaftswoche“ vor einer größeren Internet-Offensive.

Demanch plane die Metro-Konzerntochter Media-Saturn den zügigen Ausbau der deutschen Web-Angebote. Nach dem Start von Online-Pilotshops in den Niederlanden und Österreich soll das Online-Angebot vom zweiten Quartal an systematisch ausgebaut werden. Zunächst sollen über die Website zusätzliche Entertainment-Angebote wie Film-DVDs und Computerspiele verkauft werden. Vom dritten Quartal an sollen dann auch Elektronikartikel und Hardware angeboten werden. Zudem seien so genannte Web-2.0-Elemente wie ein Mitmach-Lexikon für Technikfragen („MediaPedia“) sowie zusätzliche Download-Möglichkeiten für digitale Medien vorgesehen. Die Filial-Geschäftsführer sollen am Gewinn der Online-Shops, die landesweit einheitliche Preise bieten, beteiligt werden. Das dezentrale Preismodell für das stationäre Geschäft soll dagegen beibehalten werden.

Kontakt: www.media-saturn.com

Verwandte Themen
Ausschnitt aus dem jüngsten Newsletter von Staples: Aktenvernichtersortiment im Fokus
Staples dreht erneut an der Preisspirale weiter
Holger Rosa, Projektleiter Büroprint beim Büroring gemeinsam mit Infominds-Berater Frank Lenz, der für den Vertrieb der Software in Deutschland zuständig ist.
Büroring schließt strategische Partnerschaft mit Infominds weiter
Udo Böttcher, Geschäftsführer von Büromarkt Böttcher, hat neben der Logistik auch in seinen mobilen Shop investiert.
Büromarkt Böttcher investiert weiter in Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Wir wachsen im PBS-Bereich, weil unsere Mitglieder insgesamt ein gutes Geschäft machen und nach meiner Beobachtung besser abschneiden als der Markt."
Soennecken zeigt sich zuversichtlich weiter
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter