BusinessPartner PBS

Karstadt und Springer mit E-Commerce-Plattform

Der Einzelhandelsumsatz werde sich künftig zwischen 30 und 50 Prozent durchs Internet rekrutieren, meint der Springer-Verlag und startet gemeinsam mit KarstadtQuelle einen Vorstoß in das Segment.

Im Herbst wollen der Handels- und der Medienkonzern mit der gemeinsamen Internet-Plattform, die den Arbteitstitel  "Myby" trägt, starten. Das Joint Venture war bereits im Februar angekündigt worden, laut einem Bericht der Financial Times Deutschland soll der Schwerpunkt auf Elektronikartikeln liegen. Springer-Geschäftsführer Gunz, der im Beirat von "Myby" sitzt, ist einer der Gründer der Elektronikfachkette Media Markt, die mittlerweile zum Metro-Konzern gehört, dem "Erzrivalen" von KartstadtQuelle, so die FTD. Als Hauptkonkurrenten von "Myby" hat Gunz den führenden Internethändler Amazon im Visier.

Kontakt: www.karstadtquelle.de 

Verwandte Themen
Winfried Schneider, Geschäftsfeldleiter Drucken + Kopieren bei Soennecken
Soennecken und UFP schließen Partnerschaft weiter
Geschäftsführer Rudolf Bischler bei der Präsentation der Jahresergebnisse von Streit Service & Solutions vor den Mitarbeitern in Hausach. (Bild: Streit)
Fachhändler Streit will 50-Millionen-Marke reißen weiter
Seit 1. Januar ist Markus Weber alleiniger Geschäftsführer und Inhaber des Siegener Fachhandelsunternehmens dokuworks.
Aus dokuteam SüdWest wird dokuworks weiter
Robin Morgenstern, Vorstand der Morgenstern AG
„Exponentielles Wachstum bei der Digitalisierung“ weiter
Profi-Team des SC Freiburg: Mit dem Start der Rückrunde wird der Versandhändler memo Sponsor des Vereins. (Bild: SC Freiburg)
memo mit Bandenwerbung beim SC Freiburg weiter
Soldan-Geschäftsführer René Dreske
Soldan strafft die Organisation weiter