BusinessPartner PBS

Karstadt und Springer mit E-Commerce-Plattform

Der Einzelhandelsumsatz werde sich künftig zwischen 30 und 50 Prozent durchs Internet rekrutieren, meint der Springer-Verlag und startet gemeinsam mit KarstadtQuelle einen Vorstoß in das Segment.

Im Herbst wollen der Handels- und der Medienkonzern mit der gemeinsamen Internet-Plattform, die den Arbteitstitel  "Myby" trägt, starten. Das Joint Venture war bereits im Februar angekündigt worden, laut einem Bericht der Financial Times Deutschland soll der Schwerpunkt auf Elektronikartikeln liegen. Springer-Geschäftsführer Gunz, der im Beirat von "Myby" sitzt, ist einer der Gründer der Elektronikfachkette Media Markt, die mittlerweile zum Metro-Konzern gehört, dem "Erzrivalen" von KartstadtQuelle, so die FTD. Als Hauptkonkurrenten von "Myby" hat Gunz den führenden Internethändler Amazon im Visier.

Kontakt: www.karstadtquelle.de 

Verwandte Themen
Lutz Wenger
Lutz Wenger neu im Aufsichtsrat weiter
Immer wieder sind Informationen über den Verkauf von Staples öffentlich geworden: Mit Sycamore Partners sollen die Gespräche nun kurz vor einem Abschluss stehen.
Staples in Verkaufsgesprächen mit Sycamore? weiter
Technik-Themen im Fokus: reger Zuspruch bei der Ormanns-Hausmesse in Düsseldorf
Fachhändler Ormanns setzt auf Hausmessen weiter
Neben der Digitalisierung (66 Prozent) gehören auch die Suche nach geeigneten Mitarbeitern (55 Prozent) sowie hohe Ausgaben für Mieten zu den Herausforderungen für den Handel. (Grafik: Bitkom)
Digitalisierung ist die größte Herausforderung für Händler weiter
WinWin-Vorstandssprecher Frank Eismann (l.) und Boris Hose, Geschäftsführer bei business//acts
WinWin-Gruppe und business//acts vereinbaren Zusammenarbeit weiter
Auf Wachstumskurs: die deutsche Niederlassung der RAJA-Gruppe in Ettlingen
RAJA-Gruppe wächst weiter weiter