BusinessPartner PBS

Karstadt-Bieterrennen entschieden

  • 08.06.2010
  • Handel
  • Werner Stark

Ein Jahr nach dem Insolvenzantrag scheint die Zukunft von Karstadt wieder klarer. In einem Bieterrennen erhielt der Privatinvestor Nicolas Berggruen den Zuschlag.

Berggruen hat am Montagabend den Zuschlag für die insolvente Warenhauskette erhalten. Nach fast achtstündigen Beratungen fiel die Entscheidung in dem elfköpfigen Gremium mit einer deutlichen Mehrheit von neun Stimmen. Nun werde umgehend ein Kaufvertrag mit den Berggruen-Gesellschaften abgeschlossen, kündigte Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg an.

Nach der Vertragsunterzeichnung mit Berggruen, die bis zum kommenden Mittwoch geplant ist, soll der Verkauf nun bis zum späten Sommer komplett abgewickelt werden. Nach der Unterschrift des Investors muss das Essener Amtsgericht den Insolvenzplan am Donnerstag noch bestätigen. Der Insolvenzverwalter zeigte sich zuversichtlich, mit dem Zuschlag für Berggruen „einen Schritt in die richtige Richtung“ getan zu haben.

Kontakt: www.karstadt.de

Verwandte Themen
Stolze Preisträger (von links): die FKS-Geschäftsführer Christian Schroeder und Wolfgang Rocker
FKS erhält „Großen Preis des Mittelstandes 2017“ weiter
Offene Worte zum Restrukturierungskurs: Holding-Geschäftsführer Robert Brech in Taufkirchen
Kaut-Bullinger-Filialschließungen werden konkret weiter
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Kaut-Bullinger-Kundentag mit Rekordzuspruch weiter
Die Ehrig-Geschäftsführer Kerstin Ehrig-Wettstaedt und Torsten Ehrig
Ehrig feiert 70. Firmenjubiläum weiter
Andy Vögtli (rechts) hat seine Anteile an der Schoch Vögtli AG an Thomas Schoch übergeben.
Geschäftsübergabe bei Schoch Vögtli weiter