BusinessPartner PBS

Neue Gesellschafter-Struktur für Weltbild?

  • 08.07.2008
  • Handel
  • Jörg Müllers

Die Augsburger Medienhandelsunternehmen hat das Geschäftsjahr 2007/2008 mit einem Umsatzplus von 21 Prozent auf 1,94 Milliarden Euro abgeschlossen und denkt laut über einen Wechsel der Gesellschafterstruktur nach.

Weltbild sei momentan geprägt von der Weiterentwicklung sowohl des Internetgeschäfts (unter anderem mit buecher.de) und des stationären Buchhandels mit 520 Filialen sowie der engeren Verzahnung der Vertriebswege. Gemeinsam mit dem Buchhändler Hugendubel betreibt Weltbild auch Buchhandlungen in verschiedenen Karstadt-Kaufhäusern. Für Wirbel sorgt die Aussage, dass Weltbild derzeit prüfe, ob die jetzige Gesellschafterstruktur für ein „langfristiges und kontinuierliches Wachstum“ auf Dauer sinnvoll sei. Presseberichten zufolge haben der Medienkonzern Holtzbrinck und der zur Douglas-Gruppe gehörende Buchhändler Thalia bereits ihr Interesse bekundet. Weltbild beschäftigt rund 7400 Mitarbeiter und gehört bislang den 14 katholischen Bistümern sowie der Soldatenseelsorge.

Kontakt: www.weltbild.com

Verwandte Themen
Robert Brech
Situation bei Kaut-Bullinger deutlich verbessert weiter
Kundenbindung der besonderen Art: Mollenkopf-Weihnachtsevent auf der Burg Guttenberg
Mollenkopf setzt auf Kundenbindung weiter
Lieferantentag der Soennecken-Kooperation: positive Umsatzentwicklung im laufenden Jahr
Soennecken zeigt sich gut aufgestellt weiter
Mit dem neuen Hautkatalog 2018 stellt die Fachhandelskooperation Soennecken auch ein deutlich erweitertes Sortiment vor.
Soennecken baut Sortiment weiter aus weiter
Neben Produktpräsentationen und Vorträgen unterschiedlicher Hersteller erwartete die Besucher der diesjährigen Saueracker-Hausmesse unter anderem ein „Weihnachtsmarkt mit fränkischen Spezialitäten“.
Saueracker-VIP-Event mit einigen Highlights weiter
Reger Andrang: über 70 Teilnehmer informierten sich beim Bensegger-Business-Breakfast über das Thema "Gesundheit im Büro"
Bensegger informiert über „Gesundheit im Büro“ weiter