BusinessPartner PBS
Winfried Schneider
Winfried Schneider

Geschäftsfeld Drucken und Kopieren: ITIL-Schulung bei Soennecken geht in zweite Runde

Soennecken führt erneut eine dreitägige Schulung zu den Grundlagen von ITIL durch, dem internationalen De-facto-Standard im Bereich IT-Geschäftsprozesse.

Bei ITIL (IT Infrastructure Library) handelt es sich um ein Regel- und Definitionswerk, in dem die für den Betrieb einer IT-Infrastruktur notwendigen Prozesse und Werkzeuge sowie ihre Aufbau-Organisation beschrieben werden. Es wird in 48 Ländern als De-facto-Standard anerkannt. Auf dem Grundlagen-Level werden den Teilnehmern unter anderem Struktur und Begrifflichkeiten von ITIL vermittelt. „Ein Alleinstellungsmerkmal der von Soennecken angebotenen Schulung ist es, dass dabei ganz konkret auf die spezifischen Bedürfnisse und Besonderheiten unserer Branche eingegangen wird“, erklärt Winfried Schneider, Geschäftsfeldleiter Drucken + Kopieren. 

Kunden in ganz Deutschland betreuen

Ein wesentliches Ziel von ITIL-Schulung und -Zertifizierung ist es, den auf MPS spezialisierten Mitgliedern einen gemeinsamen Sprachgebrauch bei der Kommunikation über IT-Service-Strukturen zu vermitteln. Das ist vor allem deshalb notwendig, weil die Mitglieder zunehmend Kunden mit Standorten in ganz Deutschland gewinnen, die sie nur in Zusammenarbeit mit Kollegen betreuen können. „Da muss jeder ganz genau wissen, was der andere meint“, betont Winfried Schneider und verweist auf die Service-Leistungen, die mehrere Soennecken-Mitglieder gemeinsam für die deutschen Kunden eines irischen MPS-Unternehmens erbringen.

„Das sind Entwicklungen, die wir forcieren wollen. Letztlich wollen wir unsere Händler dahin bringen, dass sie sich auch um Kunden mit internationalen Niederlassungen bemühen.“ Darüber hinaus dient die ITIL-Schulung dazu, die Teilnehmer auf einen gemeinsamen Standard in der Service-Organisation mit klar definierten Prozessen und Verantwortlichkeiten festzulegen. „Das ist nicht zuletzt auch mit Blick auf die Großkunden wichtig, von denen die meisten bereits nach ITIL-Strukturen verfahren“, erläutert Winfried Schneider.

Soennecken plant weitere Maßnahmen, um die Strukturen und Prozesse im Service-Bereich ihrer Mitglieder zu optimieren und effizienter zu gestalten. Die ITIL-Schulung ist dabei ein grundlegendes Element. Die zweite Ausgabe findet vom 15. bis zum 17. September in Overath statt. Leiterin ist erneut Ulla Ohaus, der Prüfer Rolf-Dieter Härter (beide Keyldo Businessprocess and IT-Consulting GmbH). Unter den Teilnehmern befinden sich erstmals auch zwei Mitarbeiter von Soennecken-Vertragslieferanten. „Wir hatten wesentlich mehr Anfragen“, so Winfried Schneider. „Auch das zeigt uns, dass wir uns mit ITIL um ein ganz wichtiges Thema kümmern.“

Kontakt: www.soennecken.de 

Verwandte Themen
Robert Brech
Situation bei Kaut-Bullinger deutlich verbessert weiter
Kommunikations- und Infoplattform: das Sonderareal „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld (Bild: Messe Frankfurt / Jens Liebchen)
„Büro der Zukunft“ als Chance für den Handel weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Veit
Thomas Veit erwartet anhaltende Konsolidierung weiter
Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen: Mitarbeiter von Fellowes Europa in Spanien
Fellowes engagiert sich für guten Zweck weiter
Kundenbindung der besonderen Art: Mollenkopf-Weihnachtsevent auf der Burg Guttenberg
Mollenkopf setzt auf Kundenbindung weiter