BusinessPartner PBS

Ringfoto kooperiert mit The Phone House

  • 08.10.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Die Nürnberger Verbundgruppe für Fotofachhändler hat mit dem führenden europäischen Mobilfunk-Einzelhändler einen Kooperationsvertrag geschlossen.

Damit ist die Ringfoto-Gruppe, die sich schon seit geraumer Zeit intensiv mit neuen, artverwandten Sortimenten beschäftigt, dem erwarteten Zusammenwachsen der beiden Märkte Fotofachhandel und Telekommunikation einen wichtigen Schritt näher gekommen. The Phone House, bislang bereits mit rund 500 Ladengeschäften in Deutschland vertreten, hat jetzt die Möglichkeit, über rund 2200 Standorte der Ringfoto-Gruppe Flagge zu zeigen. Neben den Endgeräten und Zubehörartikeln können die Fotofachhändler zukünftig auch eine Shop-Einrichtung von The Phone House beziehen. Ein weiterer Pluspunkt ist ein kürzlich zwischen The Phone House und T-Mobile geschlossener Kooperationsvertrag. In der Schweiz ist der Telekommunikationsanbieter seit Anfang des Jahres Vertragspartner des führenden Bürofachmarkt-Betreibers Office World.

Kontakt: www.ringfoto.de, www.phonehouse.de

Verwandte Themen
Lutz Wenger
Lutz Wenger neu im Aufsichtsrat weiter
Immer wieder sind Informationen über den Verkauf von Staples öffentlich geworden: Mit Sycamore Partners sollen die Gespräche nun kurz vor einem Abschluss stehen.
Staples in Verkaufsgesprächen mit Sycamore? weiter
Technik-Themen im Fokus: reger Zuspruch bei der Ormanns-Hausmesse in Düsseldorf
Fachhändler Ormanns setzt auf Hausmessen weiter
Neben der Digitalisierung (66 Prozent) gehören auch die Suche nach geeigneten Mitarbeitern (55 Prozent) sowie hohe Ausgaben für Mieten zu den Herausforderungen für den Handel. (Grafik: Bitkom)
Digitalisierung ist die größte Herausforderung für Händler weiter
WinWin-Vorstandssprecher Frank Eismann (l.) und Boris Hose, Geschäftsführer bei business//acts
WinWin-Gruppe und business//acts vereinbaren Zusammenarbeit weiter
Auf Wachstumskurs: die deutsche Niederlassung der RAJA-Gruppe in Ettlingen
RAJA-Gruppe wächst weiter weiter