BusinessPartner PBS

Ringfoto kooperiert mit The Phone House

  • 08.10.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Die Nürnberger Verbundgruppe für Fotofachhändler hat mit dem führenden europäischen Mobilfunk-Einzelhändler einen Kooperationsvertrag geschlossen.

Damit ist die Ringfoto-Gruppe, die sich schon seit geraumer Zeit intensiv mit neuen, artverwandten Sortimenten beschäftigt, dem erwarteten Zusammenwachsen der beiden Märkte Fotofachhandel und Telekommunikation einen wichtigen Schritt näher gekommen. The Phone House, bislang bereits mit rund 500 Ladengeschäften in Deutschland vertreten, hat jetzt die Möglichkeit, über rund 2200 Standorte der Ringfoto-Gruppe Flagge zu zeigen. Neben den Endgeräten und Zubehörartikeln können die Fotofachhändler zukünftig auch eine Shop-Einrichtung von The Phone House beziehen. Ein weiterer Pluspunkt ist ein kürzlich zwischen The Phone House und T-Mobile geschlossener Kooperationsvertrag. In der Schweiz ist der Telekommunikationsanbieter seit Anfang des Jahres Vertragspartner des führenden Bürofachmarkt-Betreibers Office World.

Kontakt: www.ringfoto.de, www.phonehouse.de

Verwandte Themen
Kundenbindung der besonderen Art: Mollenkopf-Weihnachtsevent auf der Burg Guttenberg
Mollenkopf setzt auf Kundenbindung weiter
Lieferantentag der Soennecken-Kooperation: positive Umsatzentwicklung im laufenden Jahr
Soennecken zeigt sich gut aufgestellt weiter
Mit dem neuen Hautkatalog 2018 stellt die Fachhandelskooperation Soennecken auch ein deutlich erweitertes Sortiment vor.
Soennecken baut Sortiment weiter aus weiter
Neben Produktpräsentationen und Vorträgen unterschiedlicher Hersteller erwartete die Besucher der diesjährigen Saueracker-Hausmesse unter anderem ein „Weihnachtsmarkt mit fränkischen Spezialitäten“.
Saueracker-VIP-Event mit einigen Highlights weiter
Reger Andrang: über 70 Teilnehmer informierten sich beim Bensegger-Business-Breakfast über das Thema "Gesundheit im Büro"
Bensegger informiert über „Gesundheit im Büro“ weiter
Bei einer Veranstaltung in den Räumlichkeiten der ekom21 in Gießen informierten sich am 28. November rund 50 Entscheider von Schulämtern und Schulabteilungen aus 24 hessischen Kreisen. (c.) Rednet
Rednet stattet hessische Schulen bis 2021 aus weiter