BusinessPartner PBS

Morgenstern kauft Anteile von Sharp zurück

  • 08.11.2012
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Die Morgenstern-Holding hat die im Jahr 2003 veräußerten Firmenanteile der Morgenstern AG vom Sharp-Konzern zurückgekauft. Damit ist die Tochtergesellschaft wieder zu 100 Prozent im Familienbesitz.

Auf Wachstumskurs: Auch im vergangenen Geschäftsjahr konnte die Morgenstern-Gruppe weiter zulegen.
Auf Wachstumskurs: Auch im vergangenen Geschäftsjahr konnte die Morgenstern-Gruppe weiter zulegen.

Der Rückkauf der Aktien zum 29. Oktober solle jedoch nichts an der engen Zusammenarbeit mit dem Hersteller aus Japan ändern, betont Robin Morgenstern, der Vorstandsvorsitzende des Reutlinger Dokumentenspezialisten. „Meine Familie und ich freuen uns, dass sich die seit 1971 in unserem Unternehmen gelebten besonderen und unverwechselbaren Werte eines Familienunternehmens, die Persönlichkeit, das uneingeschränkte Engagement für unsere Kunden und vor allem die Authentizität nun auch wieder in der Beteiligungsstruktur widerspiegeln“, erklärt Morgenstern. Großen Wert legt der Vorstandsvorsitzende dabei auf die Tatsache, dass es mit Sharp auch weiterhin eine sehr enge Zusammenarbeit geben wird. „Der Rückkauf der Aktien ändert nichts daran, dass der bisherige gemeinsame Erfolg fortgeführt und ausgebaut wird“, ergänzt der Vorstandschef des seit vielen Jahren größten Sharp-Partners der Branche in Deutschland.

Gesundes Wachstum

Im Rahmen eines Pressegesprächs resümierte der Vorstand das vergangene Geschäftsjahr und gab einen Ausblick auf die weitere Entwicklung. Gegenwärtig betreut das Fachhandelsunternehmen, das Mitglied der Computer Compass Gruppe ist, eigenen Angaben zufolge mehr als 27.000 Maschinenstellplätze bei Kunden aller Größenordnungen und Branchen. Das Jahr 2011 hat für die Morgenstern-Gruppe mit einem Umsatz von insgesamt 39,92 Millionen Euro ein gesundes Wachstum gebracht. In der Morgenstern AG wurde das Jahr mit einem Umsatz von 27,03 Millionen Euro nach Plan abgeschlossen. Somit konnte die Unternehmensgruppe den Umsatz aus dem Vorjahr erneut um 8,5 Prozent steigern.

„Die Tätigkeitsbereiche der neuen Standorte runden unsere bestehenden Gebiete optimal ab“, so Robin Morgenstern, Vorstandsvorsitzender der Morgenstern AG.
„Die Tätigkeitsbereiche der neuen Standorte runden unsere bestehenden Gebiete optimal ab“, so Robin Morgenstern, Vorstandsvorsitzender der Morgenstern AG.

Dass die Gruppe auch im Geschäftsjahr 2011 wieder weit überdurchschnittlich agierte, belegt auch der Vergleich mit den Marktzahlen der Branche: Der ITK-Markt blieb im vergangenen Jahr mit einem Zuwachs von lediglich 0,7 Prozent hinter dem vom Bitkom prognostizierten Umsatzwachstum von zwei Prozent zurück. Wie schon 2010 entwickelte sich der Bereich Informationstechnik, der die Segmente IT-Hardware, Software und IT-Dienstleistungen umfasst, besser als die übrige Branche und konnte in Summe ein Plus von 3,2 Prozent verbuchen. Auch die geplante Wachstumsstrategie hat die Gruppe in die Tat umgesetzt und erweiterte die Standorte in Baden-Württemberg auf insgesamt sieben. Damit sei die Gruppe in Baden-Württemberg gleichmäßig vertreten und „deckt das erklärte Kerngebiet hervorragend ab und ist mit ihren Lösungen bei den Kunden vor Ort immer präsent“, erklären Bernd Sulz, Vorstand Vertrieb & Marketing, und Erhard Wezel, Vorstand Verwaltung & Technik, unisono.

Ausgeweitet hat das Unternehmen aber nicht nur seine regionale Präsenz, auch in puncto Aus- und Weiterbildung engagiert sich die Gruppe; ermöglicht beispielsweise 44 jungen Menschen eine Ausbildung. Neuerungen gabe es zudem im Bereich Lösungen und Produkte. Die Morgenstern „OPUS“-Lösungen tragen den aktuellen Entwicklungen in der Branche Rechnung und bekamen neue Bezeichnungen: Aus „OPUS.doc“ wurde „OPUS.dms" und aus „OPUS.print" wurde „OPUS.mps".

Kontakt: www.morgenstern.de

Verwandte Themen
Treffpunkt Berlin (von links): René Dreske (Geschäftsführer Soldan) und Felix Menze (Geschäftsführer Menze&Menze) bei der Eröffnung (Bild: Kathleen Friedrich)
Soldan und Menze&Menze eröffnen „Symbiose Berlin“ weiter
Viele Themen auf der bueroboss.de-Vertriebstagung
bueroboss.de-Tagung zu „Mehr Vertriebspower!“ weiter
Office Depot Europe investiert in E-Commerce weiter
Startseite von www.schaefer-shop.at: Zum Angebot zählen Produkte fürs Büro, für Lager und Betrieb. (Monitorbild: Thinkstockphotos 166011575)
Schäfer Shop als „Bester Online Shop“ ausgezeichnet weiter
Gemeinsamer Auftritt: PapierFischer führt der Onlineshop von Schacht & Westerich weiter
PapierFischer übernimmt Onlineshop von Schacht & Westerich weiter
Spendenübergabe an den Tierschutzverein Freising: (v.l.) Michi Kasper von Kasper Communications, Manuel Thalhofer von Werbetechnik Thalhofer, der Künstler Michael Graf mit Hund Lucy, Martin Steyer von printvision, Joseph Popp und Rosemarie Stein vom Tiers
printvision investiert in Charity-Projekte weiter