BusinessPartner PBS

Soennecken geht stark ins neue Jahr

  • 09.02.2009
  • Handel
  • Werner Stark

Mit einem Wachstum von vier Prozent oder 23 Millionen Euro schließt die Overather Händlerkooperation das Geschäftsjahr 2008 erfolgreich ab, wie der Vorstand bekannt gab.

Im Großhandelsgeschäft legte Soennecken mit dem Tochterunternehmen LogServe GmbH sogar elf Prozent zu. "Die Entwicklung 2008 hat noch einmal bestätigt, wie wichtig der Neubau eines eigenen Logistikzentrums in Overath ist", betont Vorstandssprecher Dr. Benedikt Erdmann. Die Vorarbeiten zur Inbetriebnahme des neuen Lager liegen laut Erdmann im Plan.

Mit der Expansion am Standort Overath setzt Soennecken nach eigenen Angaben ein deutliches Signal zur Zukunftssicherung der Mitglieder. " Als einzige Kooperation verfügen unsere Mitgliedsunternehmen ab Herbst 2009 über eine Lager- und Warenlogistik, die mit der aller Wettbewerber Stand hält - so sind unsere Mitglieder im Wettbewerb gegen die Globals bestens aufgestellt", betont Erdmann. Bei der Generalversammlung in Overath am 7. Mai haben die Soennecken-Mitglieder erstmalig die Möglichkeit, ihr eigenes Logistikzentrum zu besichtigen.

Kontakt: www.soennecken.de

Verwandte Themen
Offene Worte zum Restrukturierungskurs: Holding-Geschäftsführer Robert Brech in Taufkirchen
Kaut-Bullinger-Filialschließungen werden konkret weiter
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Kaut-Bullinger-Kundentag mit Rekordzuspruch weiter
Die Ehrig-Geschäftsführer Kerstin Ehrig-Wettstaedt und Torsten Ehrig
Ehrig feiert 70. Firmenjubiläum weiter
Andy Vögtli (rechts) hat seine Anteile an der Schoch Vögtli AG an Thomas Schoch übergeben.
Geschäftsübergabe bei Schoch Vögtli weiter
Mit der Zustimmung der Aktionäre ist die Akquisition von Staples durch die Private-Equity-Gesellschaft Sycamore Partners abgeschlossen.
Sycamore Partners schließt Staples-Akquisition ab weiter