BusinessPartner PBS

Versandhändler Takkt mit Problemen

  • 09.03.2009
  • Handel
  • Werner Stark

Wegen der anhaltenden Wirtschaftskrise brechen dem Versandhändler für Büro- und Betriebseinrichtungen (Kaiser + Kraft, Topdeq u.a.) die Umsätze weg.

Im Januar und Februar seien die Erlöse ohne Berücksichtigung von Währungseinflüssen um 30 Prozent in den Keller gerutscht, teilte Takkt am Freitag mit. Eine Trendwende im ersten Quartal sei nicht in Sicht. Die Profitabilität sei trotz der unerwartet starken und schnellen Talfahrt der Nachfrage gesichert, auch bei den Expansionsplänen seien keine Abstriche nötig. Dennoch schickt der Versender seine Mitarbeiter in Deutschland jetzt in Kurzarbeit. Takkt hatte nach einem schwachen vierten Quartal und einem unerfreulichen Jahresstart bereits die Arbeitszeit verkürzt.

Details zum Geschäftsverlauf im ersten Quartal will der zur Haniel-Gruppe gehörende Versandhändler am 25. März bekanntgeben. Im vierten Quartal war der Umsatz mit Büroprodukten und Betriebsausstattungen um gut acht Prozent auf 229 Millionen Euro gefallen.

Kontakt: www.takkt.de

Verwandte Themen
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Kaut-Bullinger-Kundentag mit Rekordzuspruch weiter
Die Ehrig-Geschäftsführer Kerstin Ehrig-Wettstaedt und Torsten Ehrig
Ehrig feiert 70. Firmenjubiläum weiter
Andy Vögtli (rechts) hat seine Anteile an der Schoch Vögtli AG an Thomas Schoch übergeben.
Geschäftsübergabe bei Schoch Vögtli weiter
Mit der Zustimmung der Aktionäre ist die Akquisition von Staples durch die Private-Equity-Gesellschaft Sycamore Partners abgeschlossen.
Sycamore Partners schließt Staples-Akquisition ab weiter
Screenshot der B2B-Beschaffungsplatform von Crowdfox
Neuer Plattform-Betreiber Crowdfox mit frischem Kapital weiter