BusinessPartner PBS
Andy Vögtli (links) und Thomas Schoch
Andy Vögtli (links) und Thomas Schoch

Schoch Vögtli: Zusammenschluss im Schweizer Büromaterialmarkt

Im Schweizer Büromaterialbedarf schließen sich die beiden unabhängigen Unternehmen Büro Schoch direct und die Vögtli Bürotechnik zusammen und werden künftig unter dem Namen Schoch Vögtli AG den Markt bedienen.

Der Büromaterialmarkt in der Schweiz wird immer mehr von globalen Anbietern dominiert, teilten die beiden Familienunternehmen mit. Der Zusammenschluss biete die Chance, frühzeitig und gemeinsam optimal für die Herausforderungen des Büro- und Schulmaterialmarktes gewappnet zu sein. Die Geschäftsleitung der neuen Schoch Vögtli AG und damit die operative Leitung übernimmt Thomas Schoch. Andy Vögtli übernimmt ebenfalls operative Funktionen und ist zudem als Verwaltungsratspräsident der Schoch Vögtli für deren strategische Leitung zuständig. Die neue Schoch Vögtli beschäftigt rund 100 Mitarbeiter an den Standorten Ober-Ohringen, Münchenstein und Aarburg. Verkauf und Administration werden weiterhin lokal aus Ober-Ohringen und Münchenstein geführt. Das Lager in Aarburg bleibt ebenfalls bestehen.

Strategische Fokussierung

Die neue Schoch Vögtli wird sich einerseits auf die Hauptmärkte Großkunden, Schulen, öffentliche Verwaltung und Krankenhäuser konzentrieren und andererseits die Präsenz im Bereich der mittleren und kleinen Unternehmen ausbauen. Die Sparte Büromöbel der heutigen Vögtli Bürotechnik wird eigenständig weitergeführt. Die im Bereich Printerlösungen tätige KTR Office AG verbleibt in der Vögtli Bürotechnik AG. „Wir bündeln unsere Kräfte und bieten den Kunden professionelle Beschaffungslösungen für den Materialbedarf in Büro und Schulen an“, führt Andy Vögtli aus.

Kontakt: www.schoch-direct.ch www.voegtli.ch 

Verwandte Themen
Mit der „BIC 4 Color“-Familie hat BIC einen Treffer gelandet: Das Unternehmen meldet steigende Umsatzzahlen in seiner Sparte „Bürobedarf“.
BIC auf Wachstumskurs weiter
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Bei Fellowes Brands wird John Watson die Leitung in Europa übernehmen.
John Watson neuer Europa-Chef bei Fellowes weiter