BusinessPartner PBS

Mercateo treibt Internationalisierung voran

  • 09.08.2011
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Die Handelsplattform Mercateo will die Expansion in Europa vorantreiben. Wie das Unternehmen mitteilte, ist das Unternehmen mittlerweile in sechs Ländern aktiv.

Nachdem Mercateo schon seit Ende Mai 2009 erfolgreich in Österreich vertreten ist, sind im ersten Halbjahr weitere Internetmärkte online gegangen. In den Niederlanden ist www.mercateo.nl zum Februar mit 146 000 Artikeln gestartet, in Frankreich zum April www.mercateo.fr mit197 000 Artikeln. Außerdem gibt es Mercateo inzwischen in Spanien, Italien, Irland - allerdings umfasst das Sortiment bei dem spanischen und dem irländischen Töchtern zunächst nur 7000 beziehungsweise 11 000 Artikel.

Kontakt: www.mercateo.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter