BusinessPartner PBS

Aus Branion wird Soennecken

  • 10.05.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Auf der gestrigen Generalversammlung der Overather Händlerkooperation in Münster standen die beiden Themen "Umbenennung in Soennecken" und "Logistik" im Fokus.

Beide Themenbereiche waren den Mitgliedern bereits im Vorfeld der GV auf fünf Regionaltagungen ausführlich vorgestellt worden. So war es nicht verwunderlich, dass in Münster kaum noch Diskussionsbedarf bestand. Die Umbennung von Branion eG in Soennecken eG, für die eine Satzungsänderung notwendig war, fand bei nur zwei Gegenstimmen eine überwältigende Zustimmung. Darüber hinaus wurden wichtige Fakten zur zukünftigen Logistik-Ausrichtung und zum Aufbau eines eigenen Lagers am Standort Overath genannt. Die Soennecken-Führung geht dabei davon aus, "dass die Bewirtschaftung des Lagers in Eigenregie die wirtschaftlichste Alternative ist", so Vorstandschef Dr. Benedikt Erdmann. Der Zeitplan sieht die Inbetriebnahme Mitte 2009 vor. An die bisher vermietete eigene Lagerimmobilie, die ab April 2008 zur Verfügung steht, wird ein Hochregallager angedockt. Die Kosten für das Projekt sollen bei rund 15 Millionen Euro liegen.

Kontakt: www.branion.de

Verwandte Themen
Geschäftsführer Rudolf Bischler bei der Präsentation der Jahresergebnisse von Streit Service & Solutions vor den Mitarbeitern in Hausach. (Bild: Streit)
Fachhändler Streit will 50-Millionen-Marke reißen weiter
Seit 1. Januar ist Markus Weber alleiniger Geschäftsführer und Inhaber des Siegener Fachhandelsunternehmens dokuworks.
Aus dokuteam SüdWest wird dokuworks weiter
Robin Morgenstern, Vorstand der Morgenstern AG
„Exponentielles Wachstum bei der Digitalisierung“ weiter
Profi-Team des SC Freiburg: Mit dem Start der Rückrunde wird der Versandhändler memo Sponsor des Vereins. (Bild: SC Freiburg)
memo mit Bandenwerbung beim SC Freiburg weiter
Soldan-Geschäftsführer René Dreske
Soldan strafft die Organisation weiter
Viking-Homepage: Office Depot optimiert seine Online-Shops. (Monitor: Thinkstockphotos 451248909)
Office Depot aktiviert seine „Schläfer-Kunden“ weiter