BusinessPartner PBS

Büroring investiert in die Logistik

  • 10.05.2010
  • Handel
  • Werner Stark

Die Haaner Händlerkooperation erwirbt das in direkter Nachbarschaft gelegene Lager und „schafft damit die Büroring-Logistik der Zukunft“, so die zentrale Information auf der Generalversammlung am vergangenen Samstag in Berlin.

Der Kauf der Immobilie vom bisherigen Eigentümer, dem Versandhändler Kaiser + Kraft, sei eine Jahrhundertchance, wie Aufsichtsratschef Hermann Kaiser in Berlin erläuterte. Damit werde die Möglichkeit eröffnet, mittelfristig die Mitglieder von nur noch einem Lager aus zu beliefern und damit die beiden heutigen Läger Siemens- und Dieselstraße zusammen zu führen. Der Vertrag mit den zwei angemieteten Außenläger sei zudem bereits gekündigt. Mit dem neuen Lager stehen auf einem Grundstück von 10 000 Quadratmetern rund 6500 Quadratmeter zusätzliche Lagerfläche zur Verfügung. Kaiser betonte in Berlin, dass der Kauf "durch die gute finanzielle Grundlage der Büroring eG sowie durch den im Vergleich zum Objekt sehr günstigen Kaufpreis“ in Höhe von 1,13 Millionen Euro möglich gewesen wäre.

Kontakt: www.bueroring.de

Verwandte Themen
Robert Brech
Situation bei Kaut-Bullinger deutlich verbessert weiter
Kundenbindung der besonderen Art: Mollenkopf-Weihnachtsevent auf der Burg Guttenberg
Mollenkopf setzt auf Kundenbindung weiter
Lieferantentag der Soennecken-Kooperation: positive Umsatzentwicklung im laufenden Jahr
Soennecken zeigt sich gut aufgestellt weiter
Mit dem neuen Hautkatalog 2018 stellt die Fachhandelskooperation Soennecken auch ein deutlich erweitertes Sortiment vor.
Soennecken baut Sortiment weiter aus weiter
Neben Produktpräsentationen und Vorträgen unterschiedlicher Hersteller erwartete die Besucher der diesjährigen Saueracker-Hausmesse unter anderem ein „Weihnachtsmarkt mit fränkischen Spezialitäten“.
Saueracker-VIP-Event mit einigen Highlights weiter
Reger Andrang: über 70 Teilnehmer informierten sich beim Bensegger-Business-Breakfast über das Thema "Gesundheit im Büro"
Bensegger informiert über „Gesundheit im Büro“ weiter