BusinessPartner PBS

Karstadt hält an Filialen fest

Auch die letzten 16 „Wackelkanditaden“ der insgesamt 93 Filialen der Karstadt Warenhäuser bleiben erhalten, dies teile der Touristik- und Handelskonzern Arcandor mit.

Die 16 Filialen hätten ihre Chance genutzt, sagte der Sprecher der Karstadt-Warenhaus GmbH, Michael Scheibe, gegenüber Medienvertretern. Die Filialen sollen nun eine klare Perspektive innerhalb des Unternehmens erhlten, dies hat die Geschäftsführung entschieden und damit die Projektphase frühzeitig vor Ende der gesetzten Frist zum 30. September beendet.

Die ursprünglich 27 sogenannten Portfolio-Filialen hatten den Auftrag, ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und die Prozesse weiter zu verbessern. Elf Filialen waren bereits im März in sogenannte Boulevard Plus Filialen umgewandelt worden. Zu der positiven Entwicklung der verbliebenen 16 Filialen beigetragen haben nach Angaben des Konzerns sowohl die Mitarbeiter, Filialgeschäftsführer und Arbeitnehmervertreter vor Ort, als auch die Sonderteams aus der Karstadt Hauptverwaltung. Insgesamt arbeiten in den genannten 16 Filialen 2.500 Mitarbeiter.

Kontakt: www.arcandor.com, www.karstadt.de

Verwandte Themen
Winfried Schneider, Geschäftsfeldleiter Drucken + Kopieren bei Soennecken
Soennecken und UFP schließen Partnerschaft weiter
Geschäftsführer Rudolf Bischler bei der Präsentation der Jahresergebnisse von Streit Service & Solutions vor den Mitarbeitern in Hausach. (Bild: Streit)
Fachhändler Streit will 50-Millionen-Marke reißen weiter
Seit 1. Januar ist Markus Weber alleiniger Geschäftsführer und Inhaber des Siegener Fachhandelsunternehmens dokuworks.
Aus dokuteam SüdWest wird dokuworks weiter
Robin Morgenstern, Vorstand der Morgenstern AG
„Exponentielles Wachstum bei der Digitalisierung“ weiter
Profi-Team des SC Freiburg: Mit dem Start der Rückrunde wird der Versandhändler memo Sponsor des Vereins. (Bild: SC Freiburg)
memo mit Bandenwerbung beim SC Freiburg weiter
Soldan-Geschäftsführer René Dreske
Soldan strafft die Organisation weiter