BusinessPartner PBS

Edeka darf Plus schlucken

  • 10.12.2008
  • Handel
  • Werner Stark

Die Edeka-Gruppe kann zum 1. Januar 2009 mehr als 2300 Filialen der Tengelmann-Tochter Plus übernehmen. Das Kartellamt hat nach monatelanger Prüfung dafür grünes Licht gegeben.

Nach Aldi und Lidl geht damit ein dritter Discount-Riese im hart umkämpften deutschen Handel an den Start. Die meisten Märkte werden dabei bis Mitte 2010 bei der Edeka-Tochter Netto Marken-Discount integriert. Rund 750 Plus-Märkte sollen ihren Namen behalten und unter einem neuen Konzept geführt werden.

Der neue Discounter will mit einem Umsatz von rund 10 Milliarden Euro und etwa 3800 Filialen vor allem den beiden Branchenführern Konkurrenz machen. Alle 27 000 Mitarbeiter werden laut Firmeninfo von Netto übernommen. Das neue Unternehmen soll weiter expandieren und rund 170 neue Märkte pro Jahr eröffnen. Durch die Übernahme von Plus steigt die Zahl der Mitarbeiter in der Edeka-Gruppe auf rund 252 000.

Kontakt: www.edeka.de

Verwandte Themen
Dr. Benedikt Erdmann: „Wir wachsen im PBS-Bereich, weil unsere Mitglieder insgesamt ein gutes Geschäft machen und nach meiner Beobachtung besser abschneiden als der Markt."
Soennecken zeigt sich zuversichtlich weiter
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter