BusinessPartner PBS

Edeka darf Plus schlucken

  • 10.12.2008
  • Handel
  • Werner Stark

Die Edeka-Gruppe kann zum 1. Januar 2009 mehr als 2300 Filialen der Tengelmann-Tochter Plus übernehmen. Das Kartellamt hat nach monatelanger Prüfung dafür grünes Licht gegeben.

Nach Aldi und Lidl geht damit ein dritter Discount-Riese im hart umkämpften deutschen Handel an den Start. Die meisten Märkte werden dabei bis Mitte 2010 bei der Edeka-Tochter Netto Marken-Discount integriert. Rund 750 Plus-Märkte sollen ihren Namen behalten und unter einem neuen Konzept geführt werden.

Der neue Discounter will mit einem Umsatz von rund 10 Milliarden Euro und etwa 3800 Filialen vor allem den beiden Branchenführern Konkurrenz machen. Alle 27 000 Mitarbeiter werden laut Firmeninfo von Netto übernommen. Das neue Unternehmen soll weiter expandieren und rund 170 neue Märkte pro Jahr eröffnen. Durch die Übernahme von Plus steigt die Zahl der Mitarbeiter in der Edeka-Gruppe auf rund 252 000.

Kontakt: www.edeka.de

Verwandte Themen
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter
Am Rande des „Kamingesprächs“ im Apollo Theater Siegen (von links): Sebastian Leipold (Hees Geschäftsführer), Walter Mennekes (Vizepräsident FC Bayern München), Uli Hoeneß (Präsident FC Bayer München) sowie Florian Leipold (Hees Geschäftsführer)
Uli Hoeneß bei Hees Bürowelt weiter