BusinessPartner PBS

Staatshilfen für Arcandor?

  • 11.05.2009
  • Handel
  • Jörg Müllers

Medienberichten zufolge will der angeschlagene Handels- und Touristikkonzern Arcandor staatliche Hilfen in Anspruch nehmen. Derzeit liefen dazu Gespräche in Brüssel, Berlin und Düsseldorf.

„Denkbar wären zum Beispiel staatliche Bürgschaften. Wir wollen nichts geschenkt haben. Jeden Cent zahlen wir zurück“, zitiert die in Essen erscheinende Westdeutsche Allgemeine Zeitung Karstadt-Chef Stefan Herzberg. Der Mutterkonzern Arcandor hatte außerdem mitgeteilt, dass unter anderem „aufgrund der laufenden Finanzierungsverhandlungen“ die Veröffentlichung der Halbjahrszahlen um 14 Tage verschoben werden müsse.

Kontakt: www.arcandor.de

Verwandte Themen
Die Geschäftsführer der operativen Unternehmen der Compass Gruppe trafen sich auch in diesem Jahr wieder zur Unternehmertagung auf Mallorca.
Compass Gruppe tagt auf Mallorca weiter
Perfekte Location für die Töns-Hausmesse: das Fritz-Walter-Stadion in Kaiserlautern
Töns profitiert von „Kompetenz im Doppelpack“ weiter
Der persönliche Kontakt zählt: Saueracker veranstaltet am 23. November ein VIP-Event.
Saueracker veranstaltet VIP-Event weiter
Bechtle Konzernzentrale in Neckarsulm
Bechtle profitiert von E-Commerce-Wachstum weiter
Tolle Stimmung: Volle Hütte bei den "German-Chair-Hockey-Masters" in Bremen (c) Miklas Wrieden
BKE Fislage meldet „volle Hütte bei German-Chair-Hockey-Masters“ weiter
Attraktive Location für die Hausmesse des Fachhändlers Töns: das Fritz-Walter-Stadion auf dem Betzenberg in Kaiserslautern
Töns lädt Kunden ins Fritz-Walter-Stadion weiter