BusinessPartner PBS

Ratioform baut Logistikzentrum aus

  • 11.05.2011
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Der Verpackungs-Versandhändler Ratioform investiert 20 Millionen Euro in eine weitere Logistikfläche am Standort Pliening bei München.

Wie das Unternehmen mitteilte, soll das neue Gebäude mit 18 500 Quadratmetern Logistikfläche ein modernes Hochregallager integrieren. Es wird auf sechs Ebenen Platz für 16 000 Paletten bieten. Außerdem entsteht ein Karton- und Behälterlager mit 21 Ebenen und 60 000 Lagerplätzen. Damit wird sich die Lagerkapazität im Zentrallager von Ratioform verdreifachen. Anhaltendes Wachstum und kontinuierliche Sortimentserweiterungen machten den Bau erforderlich, begründete der Versandhändler die Investition. Außerdem verfolge Ratioform ein verändertes Logistikkonzept: Es sieht einen zentralisierten Paketversand für Deutschland, Österreich, die Schweiz und Italien vor. Auch die C-Artikel sollen künftig überwiegend zentral in der neuen Halle gelagert werden, während die „Renner“-Artikel in den 15 Regionallagern bevorratet sind. Die Fertigstellung ist für Ende dieses Jahres geplant, die Inbetriebnahme für Frühjahr 2012.

Kontakt: www.ratioform.de

Verwandte Themen
Robert Brech
Situation bei Kaut-Bullinger deutlich verbessert weiter
Kundenbindung der besonderen Art: Mollenkopf-Weihnachtsevent auf der Burg Guttenberg
Mollenkopf setzt auf Kundenbindung weiter
Lieferantentag der Soennecken-Kooperation: positive Umsatzentwicklung im laufenden Jahr
Soennecken zeigt sich gut aufgestellt weiter
Mit dem neuen Hautkatalog 2018 stellt die Fachhandelskooperation Soennecken auch ein deutlich erweitertes Sortiment vor.
Soennecken baut Sortiment weiter aus weiter
Neben Produktpräsentationen und Vorträgen unterschiedlicher Hersteller erwartete die Besucher der diesjährigen Saueracker-Hausmesse unter anderem ein „Weihnachtsmarkt mit fränkischen Spezialitäten“.
Saueracker-VIP-Event mit einigen Highlights weiter
Reger Andrang: über 70 Teilnehmer informierten sich beim Bensegger-Business-Breakfast über das Thema "Gesundheit im Büro"
Bensegger informiert über „Gesundheit im Büro“ weiter