BusinessPartner PBS

Office Depot: ambitionierte Online-Ziele

  • 11.07.2012
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Der Büroartikelhändler Office Depot will künftig europaweit 75 Prozent seines Umsatzes über das Online-Geschäft erwirtschaften.

Wie Daniel Peters, der Senior Manager für den europäischen E-Commerce bei Office Depot sagte, versuche man gerade, die Multichannel-Strategie in ganz Europa umzusetzen. Seit 2005 sei das Online-Geschäft signifikant gewachsen, betonte er gegenüber dem amerikanischen Informationsdienst Internetretailer, ohne Details zu nennen. Wie hoch der Anteil heute ist, wurde nicht mitgeteilt. Nach den Erhebungen des „Retailer Top 500-Guide“ werden in den USA schon durchschnittlich 45 Prozent der PBS-Umsätze über Bestellungen im Internet erzielt.

Die Fortschritte bei der Umsetzung der Multichannel-Strategie bei Office Depot fallen von Land zu Land sehr unterschiedlich aus: Während die Kunden in den Niederlanden schon recht häufig über die Website einkauften, sei der Anteil in Ländern wie Spanien und Italien gering, so Peters. Auch die Bedürfnisse der Kunden seien sehr unterschiedlich, in Deutschland fragten die Kunden zum Beispiel vor allem nach praktischen Aspekten wie Lieferzeiten. Peters unterstrich, dass kleine Dinge in der Gestaltung des Webshops einen Unterschied machen können: Die gute Präsentation von Produkten in Videos oder mit mehr Bildern könne zur Kundenbindung beitragen. Generell sei es wichtig, beim Geschäft in Europa auf die unterschiedlichen Konsumgewohnheiten in den verschiedenen Ländern einzugehen. Im Laufe des Jahres ist der weitere Ausbau der Services in den Onlineshops geplant, kündigte das Unternehmen an.

Kontakt: www.officedepot.com; www.officedepot.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter