BusinessPartner PBS

Bechtle bleibt auf Wachstumskurs

  • 11.08.2014
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Der IT-Dienstleister Bechtle wächst weiter. Dienstleistungen und Handelsgeschäft liegen zweistellig im Plus – und die beiden Geschäftsbereiche verbessern zugleich ihre Profitabilität.

Im zweiten Quartal 2014 hat die Bechtle AG die bereits im Vorquartal hohe Wachstumsdynamik nochmals verstärkt. Der Umsatz stieg von April bis Juni um 16,4 Prozent auf 603,7 Millionen Euro. Wachstumstreiber war das Handelsgeschäft mit einem Plus von 22,6 Prozent. Auch das Dienstleistungssegment konnte mit 13,3 Prozent zweistellig zulegen. Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg um 55,9 Prozent auf 23,3 Millionen Euro. Die Ergebnisentwicklung wurde von beiden Segmenten getragen, wobei hier der Hauptanteil mit einem Plus von 69,3 Prozent vom Segment Systemhaus & Managed Services kam.

Bechtle bietet – mit über 58 000 IT-Produkten im Online-Shop und 65 IT-Systemhäusern in der DACH-Region – eine Kombination aus Direktvertrieb von IT-Produkten und Systemhausdienstleistungen. Die Bechtle IT-Systemhäuser betreuen ihre Kunden von der IT-Strategieberatung über die Lieferung von Hard- und Software, die Projektplanung und -durchführung bis hin zum Komplettbetrieb der IT durch Managed Services. Überregional tätige Competence Center und Schulungszentren komplettieren das Leistungsspektrum. Im IT-E-Commerce zählt Bechtle mit Handelsgesellschaften in 14 Ländern europaweit zu den führenden Anbietern.

Kontakt: www.bechtle.com

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter