BusinessPartner PBS

Sony geht erneut gegen Internethändler vor

  • 11.09.2009
  • Handel
  • Jörg Müllers

Sony Deutschland hat eine einstweilige Verfügung gegen einen Händler erwirkt, der in seinem Internet-Shop einen Sony-Fernseher unter anderem mit einer falschen Garantiezeit beworben hatte.

Außerdem habe er unwahre Angaben zum Gerät selbst sowie den Kundendienst-Leistungen sowie den Lieferbedingungen gemacht. Unter anderem mit einer Internetbeobachtung will Sony den qualifizierten beratenden Fachhandel unterstützen und kündigt daher an, weiter mit aller Konsequenz gegen irreführende Internetangebote vorzugehen.

Kontakt: www.sony.de

Verwandte Themen
Kaiser+Kraft stellt Printwerbemittel, Webshop und Nachhaltigkeitsseite klimaneutral.
Kaiser+Kraft forciert Klimaschutz-Aktivitäten weiter
Die Drogeriemarktkette dm meldet für das abgelaufene Geschäftsjahr 2016/2017 steigende Umsätze. (Bild: dm)
Erfolgreiches Geschäftsjahr für dm weiter
Hockey auf Bürostühlen: Am 10 November geht es in der Halle 7 in Bremen bei den German Chair-Hockey Masters von BKE Fislage wieder zur Sache. Foto BKE Fislage
BKE Fislage lädt zu den siebten German Chair-Hockey Masters weiter
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter