BusinessPartner PBS

MPS-Seminare: Soennecken zieht positive Bilanz

  • 11.09.2013
  • Handel
  • Michael Smith

Drei Jahre nach Start der MPS-Kompetenzseminare der Soennecken, mit mittlerweile mehr als 50 Teilnehmern, zieht die Genossenschaft eine rundum positive Zwischenbilanz.

Die MPS-Kompetenzseminare werden bislang in den Stufen „Hardware“ und „Workflow“ angeboten und sind ein wichtiges Modul im vielfältigen MPS-Angebot der Overather Fachhandelskooperation. „Wir bekommen laufend Nachrichten von gewonnenen Projekten“, berichtet Winfried Schneider, Geschäftsfeldleiter Drucken + Kopieren bei Soennecken. „Die Teilnehmer haben das, was sie in den Seminaren gelernt haben, am Markt sehr erfolgreich umsetzen können.“

Durchgehend gut bewertet: Neben Hardware- und Workflow-Analysen standen vertriebliche Aspekte und die Vermarktung des Kundennutzens im Mittelpunkt des MPS-Trainings.
Durchgehend gut bewertet: Neben Hardware- und Workflow-Analysen standen vertriebliche Aspekte und die Vermarktung des Kundennutzens im Mittelpunkt des MPS-Trainings.

Erst vor kurzem fand ein komprimiertes Seminar mit begrenzter Teilnehmerzahl statt, das rasch ausgebucht war und von den beteiligten Händlern durchgehend gut bewertet wurde. Neben Hardware- und Workflow-Analysen standen dabei die vertrieblichen Aspekte von MPS und die Vermarktung des Kundennutzens im Mittelpunkt. Die Teilnehmer erhielten maßgeschneiderte Hilfsmittel für die Planung und Durchführung eines MPS-Projektes, angefangen mit Muster-Werbebriefen über einen Analysevertrag und Formularen für die Projektabwicklung bis hin zu Vorschlägen für die Darstellung der eigenen Unternehmensziele. In Rollenspielen wurden Argumentations- und Verhandlungstechniken geübt, die den Teilnehmern die Motive, von denen Kunden geleitet werden, aber auch die Faktoren für einen erfolgreichen Projektabschluss deutlich machten.

Neue Denkanstöße

„Durch das Feedback bei den Rollenspielen habe ich unglaublich viel lernen können und neue Denkanstöße bekommen, um meine Vorgehensweise noch zu verbessern“, erklärt Michael Schwarz, MPS-Spezialist der Büroorganisation Strothkamp in Soest und Dortmund. „Obwohl die beiden Seminartage sehr anstrengend waren, würde ich jedem Kollegen die Teilnahme empfehlen“, urteilt Markus Füchte von der IBS Bürosysteme in Münster. Und Tomasz Sylwester von Schwindt in Saarbrücken ergänzt: „Eine tolle Mischung aus notwendiger Theorie und überzeugender Praxis.“

Die Teilnehmer der MPS-Seminare lobte vor allem die gute Mischung aus notwendiger Theorie und praktischer Umsetzung.
Die Teilnehmer der MPS-Seminare lobte vor allem die gute Mischung aus notwendiger Theorie und praktischer Umsetzung.

Für Winfried Schneider sind derartige Rückmeldungen ungeheuer wichtig: „Sie helfen uns, die Seminarinhalte ständig zu überarbeiten und den aktuellen Marktentwicklungen anzupassen.“ In den nächsten Monaten steht Michael Gierden, Inhaber von Integral Business Coaching, den Teilnehmern bei Projekten mit Rat und Tat als Coach zur Seite, um ihren Erfolg im Markt zu sichern.

Kontakt: www.soennecken.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter