BusinessPartner PBS

HDE glaubt an mäßige Weihnachtsumsätze

  • 11.11.2011
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Für das Weihnachtsgeschäft im November und Dezember rechnet der Handelsverband Deutschland (HDE) nach einer Händlerumfrage mit einem Plus von nominal 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

„Die Branche sieht in der Sorge um einen Konjunktureinbruch als Folge der Euro-Schuldenkrise die größte Gefahr für den Konsum“, begründete der Verbandspräsident Josef Sanktjohanser die gedämpften Erwartungen. Das Weihnachtsgeschäft ist nicht nur für den PBS-Einzelhandel traditionell von großer Bedeutung. Die letzten beiden Monate des Jahres machen auch in vielen anderen Handelsbranchen im Schnitt etwa ein Fünftel des Jahresumsatzes aus - in den typischen Geschenkebranchen sogar noch mehr. Bei Spielwaren, Uhren und Schmuck, Büchern und Unterhaltungselektronik beträgt der Umsatzanteil zwischen 25 und 30 Prozent, gab der HDE an.

Der Umsatz des deutschen Einzelhandels im Jahr 2011 entwickelt sich besser als erwartet.
Der Umsatz des deutschen Einzelhandels im Jahr 2011 entwickelt sich besser als erwartet.

Angesichts der positiven Umsatzentwicklung seit Jahresbeginn hebt der Handelsverband seine Prognose für das gesamte Jahr 2011 auf plus zwei Prozent an. Die stabile Lage am Arbeitsmarkt und die gute Entwicklung der Einkommen sorgten bisher für eine positive Konsumstimmung, so der HDE in einer Mitteilung. Der Einzelhandel hatte bis zum dritten Quartal ein Umsatzplus von 2,6 Prozent erreicht und damit die HDE-Prognose (plus 1,5 Prozent) übertroffen.

Kontakt: www.einzelhandel.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter