BusinessPartner PBS

Prisma ordnet FH-Betreuung neu

  • 12.09.2011
  • Handel
  • Werner Stark

Die Haaner Händlerkooperation wird ab dem kommenden Jahr die so genannten Prisma-Service-Center (PSCs) stärker in die weitere Entwicklung einbinden und sich von den bisherigen Vertriebsleitern trennen.

Die Vertriebsleiter Hartmut Ernst und Diethelm Scheu werden damit zum 31. Dezember die Staffel an den Großhandel übergeben und die Prisma verlassen, wie Prisma-Vorstand Michael Purper mitteilt. „Ich bedanke mich ausdrücklich für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Hartmut Ernst und Diethelm Scheu. Beide haben gezeigt, dass ihr persönliches Engagement und ihre ausgewiesene Marktkenntnis der Prisma viele gute Fachhändler gebracht hat - und der Markt hat noch viele potenzielle Fachhändler, die es zu werben gilt. Das wird künftig Aufgabe der PSCs sein und wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit“, so Purper. Damit haben die PSCs und damit die Großhändler PBS Deutschland, Kugelmann, Hofmann + Zeiher und Top Papier weitere Aufgaben übernommen.

Michael Purper sieht die Prisma für die Zukunft gut vorbereitet. Laut dem Vorstand kann auch per August die gute Umsatzentwicklung des ersten Halbjahres 2011 mit einem Zuwachs von 9,3 Prozent bestätigt werden.

Kontakt: www.prisma.ag

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter