BusinessPartner PBS

Otto Office baut Eigenmarke aus

  • 13.01.2014
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Otto Office bietet in seinem aktuellen Katalog zusätzliche neue Produkte unter seiner Eigenmarke an. So gibt es unter anderem eine erweiterte Reihe von Ablageprodukten.

Otto-Office-Homepage im neuen Look: farblich leicht überarbeitet, die Aktionsangebote noch konsequenter in den Mittelpunkt gestellt
Otto-Office-Homepage im neuen Look: farblich leicht überarbeitet, die Aktionsangebote noch konsequenter in den Mittelpunkt gestellt

Das Sortiment sei auf Kundenwunsch entsprechend erweitert worden: Karton-Schnellhefter, Umlaufmappen, Aktendeckel, Ösenhefter und Einhakhefter, „von namhaften Markenherstellern produziert“, so der Büroversender, würden die Produkte unter der Otto-Office-Marke zum günstigen Preis angeboten. Überdies gibt es etwa eine neue Serie an Tisch- und Taschenrechnern aus recycelten Produkten und eine Sonderedition Ordner und Eckspanner „Black & Silver Edition“.

Otto Office wurde vor zwanzig Jahren gegründet. Roy Vieregge, Geschäftsführer von Otto Office, wies auf die Meilensteine der Firmenhistorie hin: den Einstieg in den Online-Handel im Jahr 2000, den Eintritt in den belgischen Markt 2007, die Öffnung des Geschäftsmodells für den B2C-Bereich 2008 und die Eröffnung des Mobile-Shops im Jahr 2011. Zum Jahr 2014 startet der Versandhändler mit einer überarbeiteten Version des Online-Shops, bei dem der Fokus noch stärker auf attraktive Aktionsangebote gelegt wird. Für das Jubiläumsjahr kündigte Otto Office eine ganze Reihe von Verkaufsaktionen an, die durch Aktivitäten auf Facebook, Twitter und Google+ unterstützt werden sollen.

Kontakt: www.otto-office.com, m.otto-office.com

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter